Eindrücke eines zukünftigen Prädikanten

Liebe Gemeinde,

 

meine Prädikanten-Zurüstung hat mit dem Einführungskurs in Wuppertal begonnen. Vom 05.11. bis 09.11.18 habe ich mit 12 weiteren Prädikanten-Anwärterinnen und -Anwärtern auf dem „Heiligen Berg“ im Internationalen Evangelischen Tagungszentrum der Evangelischen Kirche im Rheinland die Zurüstung begonnen.

 

Wir haben zusammen mit der für den Prädikantendienst zuständigen Landespfarrerin Bärbel Krah viel gelernt: Altes Testament, Neues Testament, Vorbereitung und Durchführung einer Predigt und schließlich das Halten einer Predigt mit ganz vielen Tipps und Anregungen.

 

Meine Wuppertaler „Probepredigt“ habe ich auch bei meiner Vorstellung am 11.11. im Gottesdienst gehalten.

 

Obwohl ich ja schon viele Gottesdienste an der Orgel begleitet und einzelne Gottesdienste bzw. Andachten übernommen habe, war es eine ganz neue Rolle für mich, im Talar vor der Gemeinde zu stehen und ein sehr aufregender Morgen.

 

„Sei nur getrost und ganz unverzagt!“ – dieser Vers aus dem Predigtext (Josua 1, 7-9) soll fortan das Motto meiner Zurüstung sein.

 

Ich habe mich sehr gefreut über die vielen positiven Reaktionen und guten Wünsche der Gottesdienstbesucher. Die Konfirmanden und Katechumenen haben mich mit einem „Notfallkoffer für Prädikanten“ ganz besonders überrascht – herzlichen Dank!

 

Ich freue mich nun, mit der Gemeinde den weiteren Weg der Zurüstung zu gehen. Dabei werde ich einzelne Teile des Gottesdienstes oder ganze Gottesdienste unter Aufsicht meines Mentors (unser Pfarrer Josef Jirasek) übernehmen. Im September 2019 geht es dann zum Zwischenkurs nach Nümbrecht.

Jens Ammer

13.12.2018