Was unsere Presbyter über ihr Ehrenamt sagen (2. Teil)

Ein Presbyter: „Liebe Gemeinde, ich bin gegen Ende 2015 in das Presbyterium nachgerückt.

 

Seit dieser Zeit bin ich nun Mitglied des Presbyteriums. Wenn ich nun auf diese Zeit zurückblicke, stelle ich fest, dass wir gemeinsam sehr viel in diesen wenigen Jahren verändern konnten.

 

Das stark renovierungsbedürftige Alte Pfarrhaus in Fechingen wurde verkauft, unsere altehrwürdige Kirche in Fechingen wurde neu gestrichen, die Kita Sonnenblume wurde in den Verbund eingegliedert. (Um nur einige Punkte zu nennen.)

 

Aber es wurden auch viele Feste gefeiert. Ich denke gerne an die 500-Jahr-Feier zur Reformation zurück. Aber auch zahlreiche andere Veranstaltungen gibt es, zum Beispiel den Gemeindekaffee oder auch die Gemeindegeburtstagsfeiern, ich denke auch an das Dunkelcafé in Brebach.

 

Dass wir Ihnen so viel anbieten können, liegt daran, dass wir alle unsere Ideen einbringen können, über die Möglichkeiten zur Umsetzung miteinander sprechen und sie letzten Endes dann auch umsetzen.

 

Und es liegt auch an Ihnen, liebe Gemeinde, die Sie uns so zahlreich unterstützen.

 

Ich selbst stelle dies jetzt wieder fest, wo ich mit der Organisation des Kirchbergfestes in Fechingen beauftragt wurde.

 

Ein solches Fest zu stemmen, dies schafft niemand alleine. Weder Reformationsfeier, noch Gemeindekaffee, noch eine sonstige Veranstaltung.

 

An dieser Stelle möchte ich allen für ihr Engagement auf so zahlreichen Gebieten danken. Ohne Sie alle wäre unsere Gemeinde nicht das, was sie ist: lebendig und vielfältig. Jung und Alt feiern zusammen und tauschen sich untereinander aus und geben Erfahrungen an die nächste Generation weiter.

 

Nun stehen 2020 wieder Presbyteriumswahlen bevor. Ich persönlich kann nur sagen, es war und ist eine Bereicherung, hier in dieser Gemeinde tätig sein zu dürfen.

 

Aufgrund meiner positiven Erfahrung mit dem Presbyterium denke ich nun daran, mich 2020 zur Wiederwahl zu stellen und freue mich auf weitere, gute Erfahrungen mit Ihnen allen …

 

Mit freundlichen Grüßen.“

10.09.2019