Der Tempel Gottes ist in Gefahr

Gedanken von Herbert Poppek

Seit einigen Wochen grassiert in vielen Ländern der Erde eine Art Grippewelle, die sich von einem zunächst unbekannten Erreger über China und den gesamten Erdball verbreitet hat. Noch gibt es kein Gegenmittel zur Eindämmung dieser plötzlichen Pandemie.

 

"Corona" treibt die Menschen in Angst und Schrecken. Ist es eine Reaktion unserer Erde auf die Umweltsünden vergangener Jahre? Oder sind wir wie lange vorher im Mittelalter von Pest und Cholera bedroht?

 

Die so plötzlich vielen Sterbenden lassen durchaus einen Vergleich zu. Doch Gott hat dies alles nicht gewollt, eher schon sein Gegenspieler. Kaum ein Land wurde verschont.

 

Es ist bewundernswert, was von Ärzten und Ärztinnen, Helferinnen und Helfern geleistet wird. In der angeordneten Ausgangssperre gibt es für ältere Personen erhebliche Probleme der Versorgung für alltäglich erforderliche Dinge.

 

Daher sind auch die angebotenen Hilfen der Diakonie des Bürgerzentrums und einiger Mitbürger gut gemeinte Aktionen.

 

All dies ist ein erfreulicher Nebeneffekt dieser Notzeit kurz vor dem Osterfest. Auch kleine Gesten von Hilfe sind lobenswert und von christlicher Nächstenliebe bestimmt. Auch dafür danken die selbst hilflos Betroffenen.

 

Mitunter kann auch ein Telefonat oder eine Mail Mut zum Durchhalten in dieser angespannten Zeit sein.

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger: Haltet Kontakt zueinander und lasst die Schwachen nicht in Notsituationen alleine!

 

Sie werden es vielfach danken. Jeder Mensch ist ein "Tempel Gottes", den es gilt zu schützen.

 

Im Korinther-Brief steht: "Wisst Ihr nicht, dass ihr Gottes Tempel seid und Gottes Geistkraft in euch wohnt? Gott wird Menschen richten, die Gottes Tempel zerstören, denn der Tempel Gottes ist heilig. Der seid ihr!"

 

In diesem Sinne wünschen wir uns ein besinnlich friedliches Ostern mit den Feiern zur Auferstehung von Jesus Christus, unserem Herrn und Erlöser in Notzeiten! Hilfe kommt von allen Seiten!

Herbert POPPEK am Palmsonntag, dem 5. April 2020

07.06.2020