Aus dem Presbyterium

Am 1. März konnte die Wahl zum Presbyterium noch ohne Probleme durchgeführt werden. Einige Tage später haben auch uns die Beschränkungen der Corona-Pandemie zu neuen Kommunikationsformen über WhatsApp, E-Mail, Handy, Video veranlasst.

 

Es gab viele Fragen, wie das Gemeindeleben nun gestaltet werden kann. Alle Aktivitäten in unseren Gotteshäusern und im Gemeindezentrum mussten abgesagt und verschoben werden. Diese Entscheidungen sind uns nicht leicht gefallen, es wurde auch zu einigen Maßnahmen kontrovers diskutiert.

 

Keine Trauergottesdienste in unseren Kirchen, Taufen, Konfirmationen und vieles mehr müssen nun verschoben werden. Ich verspreche Ihnen, wir werden dies alles zu gegebenem Zeitpunkt nachholen. Ja, auch wir vermissen die Kontakte untereinander und auch mit Ihnen.

 

Die vorgesehenen Arbeiten an unseren Gebäuden gehen normal weiter, im Gemeindezentrum werden einige Fenster ausgetauscht, im Gelben Salon wird die Küche renoviert, in Bliesransbach um die Kirche und an unserem Kindergarten werden die Zäune erneuert.

 

Zum Schluss möchte ich unserem so plötzlich verstorbenen Presbyterkollegen Volker gedenken. Ich habe Volker hier in Fechingen bei einer Veranstaltung der Fechinger Musikanten, deren Mitglied er auch war, als einen liebenswerten Menschen kennengelernt. Er ist nun nicht mehr unter uns, dies erfüllt uns alle mit tiefer Trauer. Seiner Familie gilt unsere herzliche Anteilnahme.

 

Bleiben Sie geduldig, auch diese Zeit wird ein Ende haben. Wir vom Presbyterium wünschen Ihnen Gesundheit und Gottes Segen.

07.06.2020