Angedacht

...von Pfarrer Josef Jirasek

Liebe Gemeinde,

 

ja, es wurde viel abgesagt. Von den Konfirmationen an über Gruppenveranstaltungen bis hin zu etlichen Gottesdiensten, vor allem in Fechingen und Bliesransbach. Einiges steht uns noch bevor, niemand weiß genau, was. Womöglich die Weihnachtsgottesdienste, die gar nicht oder in einer ganz anderen Form stattfinden müssen. Und was ist mit den Veranstaltungen im kommenden Jahr? Niemand weiß es.

 

Es bleibt dabei: Wir werden alle alles Notwendige tun, um den Verlauf der Pandemie so zu beeinflussen, dass allen, die an dem Virus erkranken, eine gute medizinische Versorgung gewährleistet bleibt. Mehr können wir nicht tun, aber ganz gewiss auch keinen Deut weniger.

 

Verantwortungsbewusstsein wird in schwierigen Situationen sichtbar, nicht dann, wenn sowieso alles nach Plan läuft. Alle Generationen sind einbezogen, auch wenn den Älteren sehr bewusst ist, dass manche Jüngere heute noch keinen Gedanken verschwenden an Zeiten, die für sie viel zu fern sind. Oder an Krankheiten, die unsichtbar daherkommen und eh nur einem kleinen Teil der Bevölkerung ernsthaft etwas anhaben. Die Jungen leben. Fertig. Was sollte ihnen passieren? So zu denken, ist irgendwie auch Vorrecht der Jugend. War es schon immer.

 

Und dennoch sind zur Zeit alle Generationen in die Veränderungen mit einbezogen und die allermeisten tun das ihrige, um den Vorgaben gerecht zu werden. Leicht fällt das niemandem.

 

Andererseits: Nicht alles wurde abgesagt. Die Worte, die ich zum ersten Mal auf einem Bild las, das ein Kollege im Internet veröffentlichte, haben mich sehr angesprochen. Sie haben mich gefreut, weil über das Vordergründige manchmal das eine oder andere verlorengeht. Es ist nicht alles abgesagt.

 

Nicht nur Gottesdienste, die wieder stattfinden, zunächst in Brebach, weil wir dort für die größte Vorsicht garantieren können. Nicht nur alles, was wir auf unserer Internetseite (ev-brebach-fechingen.de) veröffentlicht haben. Nicht nur die Begegnungen auf unterschiedlichen Ebenen.

 

Nein, es sind eben noch ganz andere Dinge nicht abgesagt. Dinge, die über alles hinausreichen. Dinge, die das Leben erst zum Leben werden lassen: das Lachen, die Träume, Glaube, Hoffnung, alles nicht abgesagt. Und natürlich auch Sonne und Frühling. Wir haben es erlebt und leben jeden Tag davon. Selbstverständlich auch von der Hilfsbereitschaft, die viele so intensiv erfahren haben. Gerade in letzter Zeit und teilweise auch ganz unvermutet. Und dann ist auch Beten nicht abgesagt. „Gott, ich danke dir für mein Leben.“ Und alles andere, was wir vor ihm aussprechen können. Nein, es ist wirklich nicht alles abgesagt!

 

Ich grüße Sie ganz herzlich

Ihr Josef Ladislav JIRASEK

26.09.2020