Gottesdienste während der Pandemie

Wir freuen uns, dass die Gottesdienste jetzt wieder in allen Gemeindeteilen stattfinden. Zugleich wissen wir, dass die Corona-Pandemie noch nicht vorüber ist. Das heißt, wir werden auch in den nächsten Monaten Vorsicht walten lassen.


Natürlich gilt nun für alle Gottesdienste, egal, an welchem Ort:

  •     Anmeldung über das Gemeindebüro bei Frau Martin telefonisch oder per E-Mail
  •     Einhaltung von Sicherheitsabständen
  •     Kein Gesang während des Gottesdienstes
  •     Vorerst keine Abendmahlsfeiern


Viele Menschen nehmen weiterhin Rücksicht und halten die vorgeschriebenen oder empfohlenen Sicherheitsvorkehrungen ein. Eine große Mehrheit der Bevölkerung hält sie für angemessen, etwa 20 % sagen sogar, man müsste noch vorsichtiger sein. Wir alle tragen mit dazu bei, weiterhin die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und so allen Neuerkrankten eine angemessene medizinische Versorgung zu garantieren. Das betrifft nicht nur die an Covid-19 Erkrankten.

Seit September haben einige Gruppen und Kreise in unserer Kirchengemeinde ihre Angebote wieder aufgenommen. Auch dort sind alle sehr verantwortungsvoll, was sehr beruhigend ist. Man muss die neuen Regeln gar nicht rechtfertigen. Wenn einige Gruppen mit dem Beginn noch warten, ist das auch so in Ordnung, es wird niemand gedrängt, möglichst schnell zum gewohnten Rhythmus zurückzukehren.

Die Angebote im Internet werden natürlich weiterhin aufrechterhalten. Und was die seelsorgerliche Begleitung angeht, bitten wir ausdrücklich um rege Inanspruchnahme. Die Hausgottesdienste bleiben ebenfalls Bestandteil des Gottesdienstes, so dass auch alle, die zuhause sind, am gottesdienstlichen Geschehen teilhaben können. In den Gemeindeteilen, in denen kein Gottesdienst am Wochenende stattfindet, läuten dazu die Kirchenglocken als hörbares Signal unserer Zusammengehörigkeit.

Die Gemeinde ist unverändert unter den bisherigen Adressen erreichbar, bei Abwesenheit wegen Urlaubs achten Sie bitte auf die Ansagen.
30.09.2020