Neues aus dem Konfirmanden-Unterricht

In einer Unterrichtseinheit vor den Sommerferien haben sich die Konfirmanden mit dem Glaubensbekenntnis beschäftigt und in drei Gruppen jeweils ein neues Glaubensbekenntnis mit ihren eigenen Worten verfasst.

Glaubensbekenntnis

 

(von drei Mädchen (aus Datenschutzgründen im Internet Namen entfernt) )

 

Ich glaube an Gott und an den Menschen Jesus Christus und daran, dass Gott die Welt erschuf.

 

Ich glaube an Jesus, der von der Jungfrau Maria geboren wurde und dem damaligen Herrscher Pontius Pilatus verklagt wurde.

 

Zudem glaube ich daran, dass Jesus an Karfreitag gestorben und drei Tage darauf an Ostern auferstanden ist. Er wird als Sohn Gottes bezeichnet.

 

Ich halte zur christlichen Kirche, zur Gemeinde und glaube an die Vergebung der Sünden und an die Geschichten von Jesus.

 

Amen.

 

Glaubensbekenntnis

 

(von zwei Jungen (aus Datenschutzgründen im Internet Namen entfernt) )

 

Ich glaube an Gott, der alles erschuf.

 

Und an Jesus, geboren von Maria, der gekreuzigt, gestorben und wieder auferstanden ist.

 

Ich glaube an die christliche Kirche und an das ewige Leben.

 

Amen.

 

Glaubensbekenntnis

 

(von einem Jungen (aus Datenschutzgründen im Internet Name entfernt) )

 

Ich glaube an Gott, den allmächtigen Vater und den Schöpfer des Himmels und der Erde.

 

Und an Jesus Christus, seinen Sohn und unseren Herrn.

 

Empfangen durch den Heiligen Geist und geboren von der Jungfrau Maria und gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben, begraben.

 

Er begab sich in das Reich des Todes, am dritten Tage ist er auferstanden und aufgefahren in den Himmel. Er sitzt zur Rechten Gottes, um zu richten die Lebenden und die Toten.

 

Ich glaube an die christliche Kirche, die Auferstehung der Toten und das ewige Leben.

 

Amen.

21.09.2022