Das aktuelle Gemeindeforum 

März/April/Mai

 

kann ab jetzt heruntergeladen werden.

06.03.2021

 

_________________________

   Was man selbst tun kann

 

   ... während der Corona-Krise:

 

• Nachbarschaftshilfe

• Gemeinsam zu Hause Gottesdienst feiern

• Projekte in aller Welt unterstützen:

- über das Spendenkonto der Gemeinde

- über Kollekte online

 

Die Verwendung der Online-Kollekte vom

Sonntag, dem 7. März,

ist für das Gustav-Adolf-Werk

bestimmt, diesmal zur

Hilfe für Familien und

jungen Menschen in Portugal.

 

 Siehe den nachfolgenden Link.

 

Die Kollekte ist online hier möglich.

(Ggf. das Datum 07.03. anklicken.)

07.03.2021

 

Gottesdienstimpuls zum Sonntag Oculi (7. März 2021)


Gottesdienstimpuls
zum Sonntag Oculi 2021

 

 

OCULI MEI SEMPER AD DOMINUM
„MEINE AUGEN SCHAUEN STETS AUF DEN HERRN“ (Psalm 25,15)


Von daher hat der Sonntag seinen Namen: Oculi - Augen.

Im Wochenspruch heißt es: „Wer die Hand an den Pflug legt und sieht zurück, der ist nicht geschickt für das Reich Gottes.“

Im Lukasevangelium stehen diese Worte. Jesus sagt sie. Da war schon viel passiert.

weiter ...

07.03.2021

Joanna Wojtysiak spielt zum Sonntag Oculi

Zum Sonntag Oculi spielt unsere Organistin Joanna Wojtysiak "Jesu, geh voran" und "Kreuz, auf das ich schaue":

 

Jesu, geh voran

 

 

Kreuz, auf das ich schaue

 

 

07.03.2021

Hausliturgie Passionsandachten

(Download)

 

 

Feier mit uns von zu Hause aus Passionsandacht.

 

Ab Aschermittwoch

jeden Mittwoch um 18 Uhr.

 

Zünde eine Kerze an und bete mit uns.

Im Geist Gottes sind wir verbunden.

 

 

 _________________________

 

Wer über die Internetplattform ZOOM

teilnehmen möchte, lädt sich den Zoom-Client herunter

und wählt sich über diesen Link ein.

  weiter ...

16.02.2021

Angedacht

...von Pfarrer Josef Jirasek

Liebe Gemeinde,

 

was bedeutet Kirchengemeinde? Ein hierarchisches Konstrukt mit dem Presbyterium und seinem Vorsitzenden an der Spitze? Ein Wirtschaftsunternehmen, das Hunderttausende von Euro verwaltet, Personal beschäftigt? Ein Auslaufmodell? Oder ein zukunftsorientierter Entwurf?

weiter ...

06.03.2021

Quo Usque Tandem?

"Wie lange noch?" Das fragt man sich mit 90+ fast täglich.

 

Inneren Frieden zu behalten, kann ein Gebot sein. Dennoch überkommen einen Zweifel, die immer öfter auftauchen. So alt werden wenige, deshalb soll man dankbar sein. Doch wem soll man danken?

weiter ...

06.03.2021

Corona und was es mit mir macht

Seit einem Jahr ist es das bestimmende Thema: Corona, SarsCov 2, Covid 19. Es macht mich ängstlich, manchmal wütend - und ich bin enttäuscht.

weiter ...

06.03.2021

RÜCKBLICK

Danke an alle Ehrenamtlichen

Jetzt ist doch eingetreten, was niemand gewollt oder vor einem Jahr noch gedacht hätte. Neben dem Ausfall wichtiger Gottesdienste im vergangenen Jahr und in den letzten Wochen - Konfirmationsjubiläum, Konfirmation, Weihnachten oder Fasching - um nur einige zu nennen - musste nun doch auch das Ehrenamtsfest abgesagt werden.

weiter ...

06.03.2021

RÜCKBLICK

Ordination unseres Prädikanten Jens Ammer

Trotz der Pandemie wurde Jens Ammer am 21. Februar 2021 um 15 Uhr im ev. Gemeindezentrum Brebach zum Prädikanten ordiniert. Er wird nun das Team der hauptamtlich Mitarbeitenden unterstützen und in unserer Gemeinde bei Gottesdiensten und Kasualien ehrenamtlich tätig sein.

 

Im Kirchraum selbst durften leider nur 6 Personen anwesend sein.  Dennoch sind weiterhin alle eingeladen, an diesem Gottesdienst Anteil zu haben. Über unseren Youtube-Kanal wurde er live gestreamt und kann jederzeit eingesehen werden.

 

Über den nachfolgenden Link gelangt man hin: https://youtu.be/WqKlC-ZxyKs.

 

Lieber Jens, auch von dieser Stelle: Danke für Deine Bereitschaft, Dich mit Deinen Stärken und Talenten in unserer Gemeinde einzubringen. Paulus beschreibt Gemeinde mit einem Leib, der aus vielen Teilen besteht. Alle Teile sind aufeinander angewiesen und bilden ein Ganzes. Jeder Teil hat eine besondere Funktion.

 

Wir freuen uns darauf, wie Du in den kommenden Jahren den Acker der Gemeinde bearbeitest. Es wird viel Fruchtbares daraus entstehen.

06.03.2021

RÜCKBLICK

Aus dem Presbyterium

Liebe Gemeindeglieder,

 

die evangelische Kirchengemeinde Brebach-Fechingen-Bliesransbach hat - wie auch viele andere Kirchengemeinden - ein schweres Jahr hinter sich.

 

Unsere Einnahmen 2020, seien es Vermietungseinkünfte der Räumlichkeiten, Kollekten, Spenden oder Erlöse aus Festen und Veranstaltungen, sind fast gänzlich ausgeblieben.

weiter ...

06.03.2021

RÜCKBLICK

Zahlen aus unserer Gemeinde

Im vergangenen Jahr 2020 fanden viele besondere Gottesdienste nicht statt. Trauungen wurden verschoben. Vier waren geplant, alle wurden abgesagt. Einige Taufen wurden auch auf einen späteren Zeitpunkt verlegt. 5 Kinder wurden dennoch getauft, allerdings nicht im Gemeindegottesdienst wie sonst üblich, sondern im Anschluss an den jeweiligen Sonntagsgottesdienst.

 

31 Menschen verstarben in unserer Gemeinde. Am Ewigkeitssonntag haben wir aller gedacht, auch wenn wir unsere Gottesdienste den veränderten Bedingungen anpassen mussten.

 

1 Eintritt und 2 Änderungen der Gemeindezugehörigkeit aus anderen Gemeinden in unsere Kirchengemeinde standen 22 Austritte gegenüber. Allen Ausgetretenen wurde in einem Schreiben ihr Schritt bestätigt. Zugleich wurden sie eingeladen, über 10ihre Gründe zu reden. Auch, damit sich Gemeinde gegebenenfalls ändern kann. Im Wandel muss sie immer sein. Ecclesia semper reformanda: „Die Kirche muss stetig erneuert werden“, hieß es von Beginn an in den evangelischen Gemeinden und daran hat sich nichts geändert.

06.03.2021

Corona-Zeit ist Aufräumzeit

Eine Mitarbeiterin berichtet.

Wir nutzen diese Zeit praktisch wie einen Frühjahrsputz. Zum Ausmisten, Aufräumen und Erledigen von liegengebliebenen Sachen.


Alles, wozu man während der „normalen“ Zeit nicht gekommen ist, weil einem die Zeit gefehlt hat.

06.03.2021

AUSBLICK

Ein ganz treuer Mitarbeiter sucht einen Nachfolger

In Bliesransbach ticken die Uhren ein wenig anders. Im kleinsten Gemeindeteil unserer Gemeinde steht die kleinste Kirche, gibt es die wenigste hauptamtliche Versorgung, hängt die einzige Glocke, die laut und deutlich über das Dorf hinweg zum Gottesdienst ruft, an einem Stahlgerüst, wird ein spannender Film gedreht zum diesjährigen Jubiläum des Ortes, in dem die evangelische Dachkirche auch eine Rolle spielen darf, und ...

weiter ...

06.03.2021

AUSBLICK

Bethelsammlung

Die Bethelsammlung findet in diesem Jahr vom 6.04. bis 10.04. statt.

 

Wie in jedem Jahr können die Kleidersäcke jederzeit im Gemeindezentrum in Brebach abgegeben, auch unter dem Dach am oberen Eingang wettersicher vor der Haupteingangstür abgestellt werden. In Fechingen und Bliesransbach sind mittwochnachmittags Abgabestellen eingerichtet.

weiter ...

06.03.2021

Weltgebetstag am 5. März

Worauf bauen wir?

2021 kommt der Weltgebetstag von Frauen des pazifischen Inselstaats Vanuatu.

 

Felsenfester Grund für alles Handeln sollten Jesu Worte sein. Dazu wollen die Frauen aus Vanuatu in ihrem Gottesdienst zum Weltgebetstag 2021 ermutigen. „Worauf bauen wir?“, ist das Motto des Weltgebetstags aus Vanuatu, in dessen Mittelpunkt der Bibeltext aus Matthäus 7, 24-27 stehen wird.

weiter ...

06.03.2021

Der Gelbe Salon in neuer Gestalt

Klammheimlich hat sich der Gelbe Salon im Gemeindezentrum in Brebach gewandelt.

 

Mit sehr großzügiger Unterstützung des Kirchbauvereins konnte die Küche ganz neu eingerichtet werden. Für zukünftige Veranstaltungen - auch des Kirchbautreffs - bietet er nun alles, was einen gemütlichen Saal ausmacht.

 

Jetzt wird es Zeit, dass das Gemeindezentrum seine Türen wieder öffnet.

06.03.2021

AUSBLICK

Konfirmationsjubiläum

Im Gemeindezentrum Brebach sollte am Palmsonntag, 28. März 2021, das diesjährige Konfirmationsjubiläum stattfinden, wenn Corona es zulässt. Zur Zeit sieht es eher nicht danach aus. Wahrscheinlich muss der festliche Gottesdienst, der in den Vorjahren immer um 10 Uhr im Gemeindezentrum Brebach begonnen hatte, und in dem alle, die ihr 50./60./65./70. oder sogar 75. Konfirmationsjubiläum feiern wollten, wie viele andere größere Veranstaltungen abgesagt werden. Dennoch werden wir uns bei allen Jubilaren melden und eine Erinnerung an dieses besondere Ereignis überreichen.

 

Wenn Sie von uns nichts hören oder wenn Sie in einer anderen Gemeinde (als Brebach-Fechingen-Bliesransbach) konfirmiert wurden, aber trotzdem jetzt in unserer Gemeinde das Jubiläum begehen wollen, dann wenden Sie sich bitte an Frau Martin in unserem Gemeindebüro (Tel.: 0681 872596).

 

Wir rechnen fest damit, dass im kommenden Jahr alle Feierlichkeiten wie gewohnt stattfinden können. Bis dorthin wünschen wir Ihnen allen beste Gesundheit und Gottes Segen.

06.03.2021

AUSBLICK

Konfirmationen 2021

Das Konfirmationsjubiläum wird wahrscheinlich ausfallen. Und was ist mit denjenigen, die ebenfalls in 50 Jahren zurückblicken wollen? Am 18. April, wie immer zwei Wochen nach Ostern, war die Konfirmation terminlich festgelegt.

weiter ...

06.03.2021

AUSBLICK

Der Meditationsweg in neuem Gewand

Auf dem Meditationsweg um die Fechinger Kirche erwartet Große und Kleine Jahreszeitliches, von der Passionszeit, über Ostern zu Himmelfahrt und Pfingsten.

Sowohl alte wie ganz neue Glaubensbekenntnisse laden in Wort und Bild zum Verweilen ein ebenso wie eine ganz besondere Ostergeschichte für die Kleinsten der Gemeinde, die die Größten allerdings nicht vom Besuch abhalten sollte.

 

In den kommenden 3 Monaten wird sich der Meditationsweg immer wieder verwandeln, was dieser Zeit zwischen Passion und Pfingsten ja durchaus gerecht wird.  

06.03.2021

Beziehunsgweise - jüdisch und christlich - näher als du denkst

So heißt eine christlich-jüdische Kampagne, die für jeden Monat des laufenden Jahres ein Plakat veröffentlicht, das dazu anregen soll, unter einem bestimmten Aspekt über die komplexe Beziehung der beiden Religionen nachzudenken und ins Gespräch zu kommen. Für den Monat März lautet das Thema „Pessach beziehungsweise Ostern“.

06.03.2021

Keine Gottesdienste und Veranstaltungen während des Lockdowns

Die Lage ist weiterhin sehr ernst, doch viele sind bemüht, mit für einen guten Ausgang zu sorgen. Der verlängerte Lockdown gehört dazu und insbesondere das vorsichtige und umsichtige Verhalten von so vielen Menschen. Niemandem fällt das leicht.  


Auch wir, das Presbyterium unserer Gemeinde, tun uns mit der Entscheidung schwer, das Gemeindeleben auch nach dem 10. Januar weiter auf Sparflamme zu halten.

weiter ...

10.01.2021

Hausgottesdienst-Liturgie

   (Download)
 

 

Zur Zeit feiern wir immer nur in einem unserer Gemeindeteile einen Gottesdienst.
Er beginnt immer mit der vorliegenden Liturgie.
Alle, die nicht daran teilnehmen,
können so doch
"im Geiste" mit dabei sein.


In den Gemeindeteilen,
in denen kein Gottesdienst stattfindet,
läuten  auch jeweils die Glocken von 10-10.10 Uhr,
als hörbares Zeichen unserer Verbundenheit.

 

Das einzige, was Du brauchst:
Eine Kerze
und
diese Liturgie.

weiter ...

30.09.2020

Seelsorge wie bisher und auch auf unterschiedlichen Wegen

... über Telefon- oder Handynummer oder E-Mail-Adresse von Pfarrer Jirasek oder über das Kontaktformular.

07.06.2020

Online-Andachten in Gebärdensprache

Vom Landeskirchenamt:

Online-Andachten gibt es in Zeiten des Corona-Virus erfreulich viele im Internet. Dabei ist mir ein besonderes Angebot aufgefallen: Die Gehörlosen- und Schwerhörigenseelsorge der Ruhrgebietskirchenkreise Essen, An der Ruhr/Mülheim, Duisburg und Oberhausen hat inzwischen sechs Andachten in Gebärdensprache als Videos auf dem Youtube-Kanal „Evangelisch in Essen“ in einer Playlist gesammelt. Geben Sie diesen Hinweis gerne an gehörlose Menschen in Ihrer Region weiter.

25.04.2020

Bereitschaftstelefon in Krisenzeiten

Der Evangelische Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt e. V. (KWA) bietet ab sofort ein Bereitschaftstelefon für alle Menschen an, die durch die Folgen der Corona-Krise in ihrer beruflichen und wirtschaftlichen Situation in besonderer Weise betroffen sind. Unter der Rufnummer 0800 3301515 erreichen Ratsuchende Mitarbeitende des Verbandes, die den Kontakt zu Seelsorgerinnen und Seelsorgern aus dem Bereich der EKD herstellen. Das Bereitschaftstelefon ist von 10 bis 22 Uhr besetzt. Hilfe am Telefon gibt es nach wie vor auch bei zahlreichen Beratungsstellen der rheinischen Kirche.

09.04.2020

Tipps für Eltern, nicht nur im Homeoffice

Die Landeskirche gibt Tipps für Eltern im Homeoffice.

 

Im Text heißt es u. a.: "Zu Hause zu arbeiten und gleichzeitig die Kinder zu betreuen, stellt Eltern gerade vor eine große Herausforderung.  Helfen kann dabei  ein strukturierter Wochenplan, den alle gemeinsam erstellen. Diplom-Psychologe und Familientherapeut Volker Rohse hat einige Tipps, wie Familien diese schwierige Zeit gut überstehen können."

04.04.2020

Hausabendmahl

Immer wieder wird die Frage gestellt, ob Abendmahlsfeiern auch außerhalb des regulären Gottesdienstes möglich sind.

 

Ja, für alle, die die Gottesdienste nicht aufsuchen können, besteht die Möglichkeit eines Hausabendmahles. Sagen Sie einfach Bescheid.

 

Vielleicht nehmen wir auch irgendwann den Brauch aus der orthodoxen Kirche auf, den ich während meiner Studienzeit in Mainz kennenlernen durfte. Dort wurden restliche, äußere Teile des Brotlaibs nach der Abendmahls-Liturgie an die Gläubigen verteilt und von diesen sofort gegessen oder – etwa für daheimgebliebene kranke oder ältere Menschen – mit nach Hause genommen.

 

Auf diese Weise hatten alle Anteil an dem gottesdienstlichen Geschehen. Ich finde, das ist eine Praxis, über die wir durchaus nachdenken könnten.  

Josef Jirasek

Einladung zur Mitarbeit

Haben Sie eine Vorstellung, wie Gemeinde aussehen soll? Haben Sie eine Idee, die Sie gerne in die Tat umsetzen würden? Wollen Sie die Jugendarbeit mit aufbauen oder die wieder beginnende Kinderkirche mit beleben?

 

Melden Sie sich einfach, unter dem Menüpunkt "Kontakt" unserer Webseite finden Sie viele Kontaktadressen. Wir sind alle Kirchengemeinde. Je mehr mitmachen, umso schöner kann es nur werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Gemeindeforum 

>Gemeindeforum März/April/Mai (Ausgabe 2) 2021<

gibt es ab jetzt hier auch online.