2. Interreligiöses Gebet in der Krankenhauskapelle Brebach

Am Donnerstag, 16. November, laden Buddhisten, Christen und Muslime zu einem gemeinsamen Gebet ein. 

 

Um 19.30 Uhr sind alle in die Krankenhauskapelle des Brebacher Krankenhauses, in die Spitalstr. 2, in 66130 Saarbrücken-Brebach eingeladen. 

 

Auch wenn die Welt noch so unsicher erscheint und viele politische Aussagen zur Unsicherheit beitragen, sehen sich hier beim Interreligiösen Gebet gläubige Menschen aufgerufen, sich zu ihrer Verantwortung zu bekennen. Ihrer Verantwortung für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen. 

 

Es ist ein Zeichen gegen jeden Missbrauch religiöser Werte und für die große Hoffnung, dass der jeweilige Glaube uns zu Menschenfreundinnen und -freunden macht.

 

Das wird in Worten, in Gebeten und in der musikalischen Begleitung durch Naochika Sogabe und den "Jungen Chor" Güdingen der Neuapostolischen Kirche ausgedrückt. 

 

Ganz herzliche Einladung.

 

 

Eine neue Mitarbeiterin in der KiTa

Mein Name ist Julia Bücheler, bin 21 Jahre alt und lebe in Güdingen. 

 

Im Jahr 2016 habe ich die Berufsfachschule für Kinderpflege absolviert.

 

Ehrenamtlich bin ich seit 2005 in der kath. Pfarreiengemeinschaft St. Martin, Saarbrücken (Halberg) als Messdienerin, Katechetin und im Chor tätig. 

 

Mein Hobby ist seit 2002 das Tanzen von Standard- und Lateinamerikanischen Tänzen. 

 

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Eltern/Kindern und dass ich in der Ev. KiTa Sonnenblume arbeite. 

 

Angedacht

...von Pfarrer Josef Jirasek

Liebe Gemeinde,

 

der Herbst liegt vor uns. Doch der eine oder die andere wird im Moment noch eher zurückblicken, auf manche Erfahrungen der letzten Zeit.

 

Urlaubserlebnisse werden sicher wieder erinnert, kurzweilige Tage, Entspannung. Vieles tut einfach nur gut.

 

Natürlich gibt es auch die anderen Tage. Tage, an denen wir uns viele Gedanken machen, auch Sorgen. Tage, die man gar nicht erst erleben möchte. Abschied nehmen kann dazu gehören. Und endgültiger Abschied allemal.

weiter ...

RÜCKBLICK

Evangelischer Frauenkreis Fechingen - Wir über uns

Die erste Hälfte des Jahres 2017 stand unter dem Motto „Humor und Geselligkeit“ oder ganz einfach: „Lachen ist gesund“.

 

Das Halbjahr war geprägt von Vorträgen verschiedenster Art. Ob es Mundart oder Dia-Vorträge waren über die 1200-Jahr-Feier 1977 von Fechingen oder „Wie ist Porzellan entstanden?“. Einen wundervollen Singnachmittag hatten wir mit Pfarrer Jirasek.

 

Auch das Gedächtnistraining kam nicht zu kurz.

 

RÜCKBLICK

Kirchbergfest 2017

Viel Vorbereitung war auch in diesem Jahr notwendig, um das Kirchbergfest feiern zu können. Ich blicke zurück auf ein gelungenes Fest, bei dem sicher für jeden Geschmack etwas dabei war.

 

Es begann mit einem Familiengottesdienst in der evangelischen Kirche. Im Anschluss daran haben die Fechinger Musikanten zum Frühschoppen aufgespielt.

 

Unser Zauberer Herr Markus Lenzen hatte in den Kindern und Erwachsenen aufmerksame Zuhörer und Mitwirkende.

weiter ...

RÜCKBLICK

Urlaub ohne Koffer 2017

Rückblick auf drei Tage im Juli

Dienstag, 4. Juli: Ausflug zur Waldgaststätte Kneispermühle, Abfahrt um 10 Uhr. Es zeigte sich schon wieder, auch im Bus, wie gut unser Küster Waldemar Pogodski alles organisiert hatte. Alles hat bestens geklappt.

 

Zur Begrüßung gab es im Bus ein Gläschen Sekt. Weiter ging die Fahrt zur Kneispermühle, wo wir bei herrlichem Wetter unter Bäumen saßen. Nach dem Mittagessen, einem Spaziergang und anderem Vergnügen fuhren wir nach Hause.

 

Mittwoch, 5. Juli, 10 Uhr: Vortrag von Herrn Dr. Gottschalk über Indien. Nachmittags fuhren wir an den Ommersheimer Weiher.

 

Für Kuchen und Kaffee war bestens gesorgt. Auch dort war die Möglichkeit zum Spaziergang um den Weiher, doch unter dem Zelt konnte man es besser aushalten, denn es war sehr heiß!

 

Freitag, 7. Juli, 10 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl.

 

Zu Mittag erwarteten uns ein tolles Salatbuffet und diverse Grillspezialitäten. Zum Abschluss gab es noch den schon zur Tradition gewordenen Apfelstrudel mit Vanillesoße. In munterer Runde ließen wir den "Urlaub ohne Koffer 2017" ausklingen.

 

Es waren drei tolle Tage!!!

Yvette Gottiaux 

AUSBLICK

Geburtstagsbesuche in der Ferienzeit

 

Ich möchte mich vor allem an die Geburtstagskinder wenden, die in den Sommermonaten ihren Ehrentag feiern.

 

Leider ist es uns in der Ferienzeit nicht immer möglich, Sie persönlich aufzusuchen bzw. es entgeht uns auch mal der eine oder andere Termin. Wir bitten um Ihr Verständnis und laden Sie alle auf diesem Weg nochmal ganz herzlich zu der gemeinsamen Geburtstagsfeier am 9. Oktober, um 15 Uhr, ins Gemeindezentrum nach Brebach ein.

 

Heike Schmeer-Theobald 

Eine Glosse in Blau

In einem kleinen saarländischen 800-Seelendorf aufgewachsen, ist mir, was meine Kindheit betrifft, als Katholik kein einziger Protestant begegnet. Um so verblüffender machte ich als Erwachsener die Erfahrung, dass die vielen Protestanten, die mir in der Zwischenzeit begegneten und meine Wirklichkeit bereicherten, manchmal von einigen meiner Katholiken mit einem volkstümlichen Begriff betitelt wurden, nämlich mit: "Blòòkepp". Seltsam dachte ich, machte mir aber darüber keine weiteren Gedanken. 

 

Als aber am Beginn des Jubiläumsjahres der Reformation die evangelischen Kirchenkreise und Kirchenbezirke im Saarland mit einer blauen Martin-Luther-Büste auf dieses große Ereignis in besonderer Weise aufmerksam machen wollten, da fielen mir natürlich wieder meine "Blòòkepp" ein. 

weiter ...

AUSBLICK

Jugendgruppe

Liebe Jugendliche,

 

ab dem 23.09.2017 startet der Versuch einer neuen Jugendgruppe in Fechingen.

 

- Du bist 14 Jahre oder älter?

- Und hast am 23.09.2017 um 16:00 Uhr noch nichts vor?

 

Dann komm ab 16:00 Uhr in den Mehrzweckraum unter der Kita auf den Kirchberg zum ersten Kennenlernen und Planen von zukünftigen Aktivitäten und Ausflügen. Die genaue Adresse: Am Kirchberg 12, 66130 Fechingen.

 

Ich freue mich auf Euer Kommen!

Juliana Frantz

AUSBLICK

Kinderkirche

Singen, spielen und basteln zu biblischen Themen. 

 

Der Rabe Jakob lädt Kinder im Kindergartenalter (ab 4/5 Jahren) und Grundschulalter ein: 

 

Sa 16.9.2017, 10-12 Uhr, Brebach kath. Pfarrheim 

Sa 21.10.2017, 10-12 Uhr 

Sa 2.12.2017, 10-12 Uhr 

 

AUSBLICK

Dunkelcafé

Die nächten Termine für das Dunkelcafé sind:

 

Sonntag, 24.09./Montag, 25.09.

Sonntag, 22.10./Montag, 23.10.

Sonntag, 03.12./Montag, 04.12.

 

Hausabendmahl

Alle, die an den Abendmahlsgottesdiensten nicht teilnehmen können, lade ich zum Hausabendmahl ein.

 

Rufen Sie einfach an, dann vereinbaren wir einen Tag, an dem ich zu Ihnen komme, um gemeinsam mit Ihnen Abendmahl zu feiern.  

 

Josef Jirasek

AUSBLICK

Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum

Mit Riesenschritten gehen wir auf den Reformationstag am 31.10. zu. Neben Gottesdiensten in allen Gemeindeteilen am Morgen dieses Tages werden wir ab 19 Uhr das Gemeindezentrum in Brebach in einen mittelalterlichen Ort verwandeln, um die Zeit Martin Luthers erfahrbar zu machen.

 

Mit passender Musik, mittelalterlichen Gauklern, Essen und Trinken (u.a. Lutherbier), Buchdruck, Kerzenziehen, einem Einblick in den Ablasshandel usw. tauchen wir ein „Zu Martin Luthers Zeiten“, so unser Motto.

 

Die Theatergruppe des Trachten- und Kulturvereins Bliesransbach wird aus ihrem Theaterstück zum Hexenprozess in Bliesransbach spielen, das Wadgassener Zeitungsmuseum kommt u.a. mit Druckmaschinen. Mit einem Feuerspektakel schließen wir die Nacht der Reformation am 31.10. gegen 23 Uhr ab.

 

In den Wochen davor haben wir neben dem mittlerweile vergangenen Vortrag von Pfarrer Prof. Dr. Joachim Conrad über die Reformation an der Saar und der Podiumsdiskussion zum Thema "Interkonfessionelle Ehe" noch einen besonderen Leckerbissen geplant:

 

25. September - 8. Oktober: In diesen beiden Wochen können an unterschiedlichen Orten in allen Gemeindeteilen jeweils Teile der Ausstellung „Die Reformation an der Saar“ gesehen und gelesen werden. Lassen Sie sich überraschen beim Einkauf oder beim Spaziergang. In den Schaufenstern der Gewerbetreibenden warten interessante Informationen. 

 

"Du siehst mich..."

Für den "Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017" in Berlin und Wittenberg war "Du siehst mich…" als Motto aus Mose 16, 13 gewählt.

 

Diese Aussage aus der Bibel ist etwas verwirrend. Wen sehe ich und was fordert er von mir? Es klingt nach der oft genutzten Floskel einer Verabschiedung, wenn man sagt: "Wir sehen uns" oder "Man sieht sich". Damit ist dann ein mögliches Wiedersehen in Aussicht gestellt. Doch bei Gott gibt es keinen Unterschied.

 

Nimmt man die Original-Luther-Bibel zur Hand, so wird man überraschend lesen, dass im Motto „Gott" offenbar bewusst ausgeklammert wurde.

 

Lesen Sie Herbert Poppek hier weiter ...

 

AUSBLICK

Krimi-Gottesdienst

Am 21. und 22.10. wird’s spannend: Christian Bauer, beim Saarländischen Rundfunk zuständig für den Tatort-Krimi der ARD, liest aus einem seiner inzwischen schon zahlreichen Bücher über den Kommissar Simarek, der in Saarbrücken und Umgebung ermittelt. Im Literatur-Gottesdienst am 21. 10., um 18 Uhr in Bliesransbach setzen wir die Auszüge aus dem Roman in Beziehung zu zeitlosen und immer bedeutsamen Aussagen der Heiligen Schrift und sehen, was das eine mit dem anderen zu tun haben kann.

 

Am 22.10. wird dann ab 16 Uhr die Lesung fortgesetzt, im Dunkelcafé, wo Thomas Pracht übernimmt. Sich dabei in absoluter Dunkelheit ganz auf das gehörte Wort konzentrieren und wieder einmal die Erfahrung zu machen, wie unterschiedlich Sehen sein kann, das ist eine wahrhaft spannende Sache, die sich niemand entgehen lassen sollte. 

 

AUSBLICK

Der Bibelkreis trifft sich

jeweils mittwochs, am 27. September, 25. Oktober und 29. November, um 19.15 Uhr im Gelben Salon in Brebach.

 

Hier werden Auszüge der Heiligen Schrift mit Leben gefüllt. Die biblischen Aussagen, das wird uns immer wieder sehr bewusst, sind zeitlos und lassen viel Raum zur Diskussion.

 

Die Zeit bis 21 Uhr vergeht immer sehr schnell. Sehen wir uns beim nächsten Mal?

 

AUSBLICK

Die nächsten Termine des Gemeindekaffees

Die nächsten Termine des Gemeindekaffees:

3.9., 8.10, 5.11. im Mehrzweckraum unter dem Kindergarten.

 

Neue Mitarbeiterinnen in der KiTa

In den vergangenen Monaten war einiges los in unserer KiTa. Vieles war wie immer und das, obwohl wir uns in einer großen Personalnot befanden. Mehrere Mitarbeiterinnen waren und sind auch weiterhin im Krankenschein und wir wünschen ihnen an dieser Stelle das Allerbeste und dass sie bald wieder richtig auf die Beine kommen.

 

Die personellen Engpässe haben wir überwunden. Viele haben ganz neu angefangen und sich bereits gut eingelebt. Nicht nur die neuen Kinder, wir alle freuen uns auf die neuen Mitarbeiterinnen, die im Gottesdienst am Samstag,16. September, offiziell begrüßt werden und sich hier schon mal alle vorstellen:

weiter ...

Neue Spielgeräte im Außengelände der KiTa Sonnenblume

Zu Beginn des neuen Kindergartenjahres gab es für die Kinder eine tolle Überraschung: Der Förderverein der Kita ließ in den Sommerferien die Federwippe erneuern und eine Schaukelanlage für die Jüngsten aufbauen.

 

Herzlichen Dank an Karl-Josef Gorius (2. Vorsitzender); er hat sich während der Ferien um einen reibungslosen Ablauf der Arbeiten gekümmert.

 

Danke an den Förderverein mit Sascha Jung als Vorsitzenden und Michael Stuhlsatz als Kassenwart. Ihr habt, zusammen mit Axel Niederländer und Reinhard Ulrich, dafür gesorgt, dass das Außengelände für die Kinder noch attraktiver geworden ist.

 

Zur Einweihung der Schaukel wird es einen Gottesdienst am 31.8. geben und — pssst, nichts verraten, eine Riesenportion Eis für die Kinder ist bereits bestellt. 

Heike Benekam

14.09.2017

Einladung zur Mitarbeit

Haben Sie eine Vorstellung, wie Gemeinde aussehen soll? Haben Sie eine Idee, die Sie gerne in die Tat umsetzen würden? Wollen Sie die Jugendarbeit mit aufbauen oder die wieder beginnende Kinderkirche mit beleben?


Melden Sie sich einfach, unter dem Menüpunkt "Kontakt" unserer Webseite finden Sie viele Kontaktadressen. Wir sind alle Kirchengemeinde. Je mehr mitmachen, umso schöner kann es nur werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Gemeindeforum 

> Gemeindeforum September / Oktober / November 

(Ausgabe 4) 2017 <

gibt es ab jetzt hier auch online.