Was man selbst tun kann

 

   ... während der Corona-Krise:

 

• Nachbarschaftshilfe

• Gemeinsam zu Hause Gottesdienst feiern

• Projekte in aller Welt unterstützen:

- über das Spendenkonto der Gemeinde

- über Kollekte online

 

Die Verwendung der Online-Kollekte vom

Sonntag, dem 24. Januar,

ist für das Projekt

"EIRENE – Ernährungs­sicherheit und Kampf

gegen die Klimakrise – Die Wüste aufhalten!"

bestimmt.

 

Siehe den nachfolgenden Link.

 

Die Kollekte ist online hier möglich.

(Ggf. das Datum 24.01. anklicken.)

26.01.2021

 

Gottesdienstimpuls zum 3. Sonntag nach Epiphanias (24. Januar 2021)


Gottesdienstimpuls
zum 3. Sonntag nach Epiphanias 2021

 

 

Und es werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden, die zu Tisch sitzen werden im Reich Gottes.

Jesus sagt das. Zu Leuten, die ihn fragen, ob nur wenige das Reich Gottes sehen werden. Und ja, so kann es sein. Diejenigen, die versäumt haben, das Rechte zu tun, schließen sich selbst aus.

weiter ...

26.01.2021

Joanna Wojtysiak spielt zum 3. Sonntag nach Epiphanias

Zum 3. Sonntag nach Epiphanias spielt unsere Organistin Joanna Wojtysiak "Lobt Gott den Herrn, ihr Heiden all" und "In Christus gilt nicht Ost noch West":

 

Lobt Gott den Herrn, ihr Heiden all

 

 

In Christus gilt nicht Ost noch West

 

 

26.01.2021

Keine Gottesdienste und Veranstaltungen während des Lockdowns

Die Lage ist weiterhin sehr ernst, doch viele sind bemüht, mit für einen guten Ausgang zu sorgen. Der verlängerte Lockdown gehört dazu und insbesondere das vorsichtige und umsichtige Verhalten von so vielen Menschen. Niemandem fällt das leicht.  


Auch wir, das Presbyterium unserer Gemeinde, tun uns mit der Entscheidung schwer, das Gemeindeleben auch nach dem 10. Januar weiter auf Sparflamme zu halten.

weiter ...

10.01.2021

AUSBLICK

Besondere Gottesdienste mit musikalischen Ereignissen und eine weitere solidarische Aktion

Unter der Corona-Krise leiden einzelne Berufsgruppen in besonderer Weise. Das Presbyterium der Kirchengemeinde Brebach-Fechingen-Bliesransbach sieht die finanziellen Auswirkungen und nimmt die Anregung von anderen evangelischen Kirchengemeinden der  Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) auf.  

Zum einen haben wir beschlossen, zu den kommenden Gottesdiensten Musiker und Musikerinnen einzuladen, die den Gottesdienst mit ihren Beiträgen bereichern. Dafür wird das zusätzliche Gasthonorar für den Organistendienst bezahlt und gleichzeitig eine Hutkollekte erhoben, die dem Honorar zugefügt wird.

Es konnte bereits eine junge Künstlerin gewonnen werden, die in einem meditativen Gottesdienst die Gäste mit auf eine Klangreise nehmen wird.


Die Gottesdienste werden zeitnah angekündigt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich, da nur begrenzt Plätze zur Verfügung stehen.

Eine zweite Idee betrifft die Gastronomiebetriebe vor Ort. Auch hier gibt es viele Einbußen. Ein Grund, weshalb die Kirchengemeinde in diesem Jahr den ein oder anderen Gutschein verschenkt zum Besuch in einem der Restaurants in den drei Gemeindeteilen, natürlich auch zur Auslieferung von Speisen.    

Wir sind uns sehr bewusst, dass das alles nur ein ganz kleiner Beitrag ist, den man leistet, aber er soll auch zeigen, dass die besondere Situation wahrgenommen und dass gerade jetzt Solidarität etwas sehr Notwendiges und zutiefst Christliches ist.

19.12.2020

Angedacht

...von Pfarrer Josef Jirasek

Liebe Gemeinde, vor kurzem habe ich eine Sendung gesehen. Ein junger Kollege. Er nutzt die modernen Medien. Ich finde, sehr erfolgreich. Ich schaue es mir an, bin begeistert von seiner Art. Er spricht in die Kamera. Spricht den Menschen ins Herz. So sieht das aus. Ich denke, der ist in seiner Gemeinde sehr präsent. Er weiß, mit wem er es zu tun hat. Und er weiß um die Sorgen, die sich viele zur Zeit zu Recht machen.

weiter ...

18.12.2020

Der Engel neben Dir

Gedanken von Herbert Poppek

Er ist plötzlich und unverhofft da! Du siehst ihn nicht, wie man wohl auch keinen Engel je richtig sehen wird.

 

Heute Morgen, am 1. Advent , saß er neben mir am Computer. Ich fühlte ihn hautnah. Er streichelte meinen Kopf, meinen Geistesblock, der lange Zeit ein Klotz war, aus dem nichts herauszuziehen war.

Lesen Sie Herbert Poppek hier weiter ...

18.12.2020

RÜCKBLICK

Besuche im Krankenhaus, Seniorenstift oder zu Hause

Das war in den vergangenen Monaten nur sehr eingeschränkt möglich. Dabei ist der direkte, persönliche Kontakt so wesentlich und durch nichts adäquat zu ersetzen.

 

Dennoch fand die eine oder andere Begegnung statt, meistens im Freien, auch mal beim Spaziergang. Das hat auch mir sehr gut getan.

 

In den kommenden Monaten wünschen wir uns alle, dass sich das ändert. Die Nachrichten aus den medizinischen Laboren lassen auch erste Hoffnung aufkeimen.

 

Und so lade ich Sie noch einmal herzlich ein: Sagen Sie mir Bescheid, wenn ich vorbeischauen soll. Zum Gespräch. Zum Gebet. Zum Hausabendmahl. Ich komme sehr gerne.

Josef JIRASEK

18.12.2020

AUSBLICK

Meditationsweg in alt-neuem Gewand

Wegen Corona war der mit den neutestamentlichen Gleichnissen gestaltete Meditationsweg weniger besucht als zuletzt. Wir lassen aus diesem Grund einige Tafeln wie bisher und ergänzen sie mit Texten und Bildern zu Advent, Weihnacht und zum neuen Jahr.

18.12.2020

AUSBLICK

Trotz Corona: Danke an alle Ehrenamtlichen

In den letzten Monaten wurden viele zu Ehrenamtlichen mit besonderem Auftrag. Menschen haben sich füreinander eingesetzt, haben den Kontakt zu denen gehalten, mit denen sie sich regelmäßig getroffen hatten, haben getröstet und ermutigt.

 

Die Gruppen und Kreise und viele Veranstaltungen wurden zwar verschoben, abgesagt oder nur im kleineren Kreis angeboten, aber alle freuen sich jetzt schon auf die Zeit, wo man sich wieder begegnen kann ohne die Schutzvorkehrungen, die zur Zeit unumgänglich sind.

 

Auch wenn 2020 alles anders war wie in den vorhergehenden Jahren, planen wir dennoch unser Dankeschönfest, das am 21. Februar, im Gemeindezentrum Brebach, ab 10 Uhr stattfinden soll. Zugleich freuen wir uns, in dem Gottesdienst zum Fest einen weiteren Ehrenamtlichen ganz offiziell in unserer Mitte zu begrüßen. Nachdem er bisher den Prädikantendienst als Anwärter verrichtet hat, ist er nun fertiger Prädikant, der an diesem Tag ordiniert und von Superintendent Weyer in sein Amt eingeführt werden soll.

 

Sollte die Pandemieentwicklung die Veranstaltung in der vorgesehenen Form nicht ermöglichen, wird sie auf den Sommer verschoben, denn ausfallen wird sie auf keinen Fall.

19.12.2020

Kein Autofasten 2021

Ja, es stimmt: Wir hören auf!

 

Wir – die bisherigen Trägerorganisationen der Aktion – sind darüber alles andere als glücklich. Allerdings haben sich aufgrund der finanziellen Unwägbarkeiten, die die Corona-Krise für die Träger der Aktion zeitigt, gleich mehrere Kirchen bzw. Bistümer aus der Aktion für 2021 zurückgezogen oder ihre Unterstützung gekürzt. Daher wird es 2021 keine Aktion Autofasten geben können, da dies finanziell unter den gegenwärtigen Bedingungen nicht mehr darstellbar ist.

weiter ...

19.12.2020

AUSBLICK

Konfirmationsjubiläum

Im Gemeindezentrum Brebach findet am Palmsonntag, 28. März 2021, wenn Corona es wieder zulässt, das diesjährige Konfirmationsjubiläum statt. In einem festlichen Gottesdienst, Beginn 10 Uhr, werden die Gemeindemitglieder, die ihr 50./60./70. oder sogar 75. Konfirmationsjubiläum feiern, mit ihrem Konfirmationsspruch eingesegnet.

 

Das Gemeindebüro wird sich sehr bemühen, möglichst viele Jubilare zum Mitfeiern einzuladen. Wenn wir Sie aber nicht in unseren Kirchenbüchern ausfindig machen können oder wenn Sie in einer anderen Gemeinde (als Brebach-Fechingen-Bliesransbach) konfirmiert wurden, dann wenden Sie sich bitte an unser Gemeindebüro (Tel.: 0681 872596).

 

Ebenso, wenn Sie gerne für Ihre Konfirmandengruppe etwas vorausplanen möchten. Jede Hilfe wird gerne entgegengenommen.

 

Im Anschluss an den Gottesdienst sind Sie zu einem Sektempfang eingeladen. Ob wir dann wie gewohnt im Gemeindesaal zu Mittagessen und Kaffee mit abwechslungsreichem Kuchenbuffet einladen können, wird sich zeigen. Wir hoffen das Beste.

19.12.2020

Bethelsammlung

Zum Redaktionsschluss lag noch kein Termin der Bethelsammlung im Frühjahr 2021 vor.

 

Bitte achten Sie dafür auf die Aushänge und die Mitteilungen in der Presse.

 

Im Gemeindezentrum in Brebach können die Kleidersäcke jederzeit abgegeben werden. Wenn niemand vor Ort ist, können sie am oberen Eingang wettersicher unter dem Dach vor der Haupteingangstür abgestellt werden.

 

Wir danken jetzt schon für Ihre Unterstützung.

19.12.2020

 

Neue Leiterin

Seit 15. Oktober ist Laura-Sophie Egger neue Leiterin der KiTa Sonnenblume. Für ein kurzes Bild ihrer Person und ihrer Vorstellungen, die wir aus Datenschutzgründen im Internet nicht veröffentlichen, möchten wir Sie auf die auktuelle Druckausgabe des Gemeindeforums verweisen. Wir bitten um Verständnis.

In jedem Fall herzlich willkommen, liebe Frau Egger, wir freuen uns auf gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen eine erfolgreiche und erfüllte Zeit in Fechingen.

19.12.2020

 

Neuer Elternausschuss

Seit der Wahl im September 2020 stehen die vier Elternvertreterinnen für die nächsten beiden Jahre fest. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie aus Datenschutzgründen bitte der aktuellen Druckausgabe des Gemeindeforums.

 

Und wir gratulieren den Elternvertreterinnen zur Wahl und wünschen Ihnen gute
Erfolge im Engagement für die Belange der Kinder und der Kita Sonnenblume.

19.12.2020

19.12.2020

Hausgottesdienst-Liturgie

   (Download)
 

 

Zur Zeit feiern wir immer nur in einem unserer Gemeindeteile einen Gottesdienst.
Er beginnt immer mit der vorliegenden Liturgie.
Alle, die nicht daran teilnehmen,
können so doch
"im Geiste" mit dabei sein.


In den Gemeindeteilen,
in denen kein Gottesdienst stattfindet,
läuten  auch jeweils die Glocken von 10-10.10 Uhr,
als hörbares Zeichen unserer Verbundenheit.

 

Das einzige, was Du brauchst:
Eine Kerze
und
diese Liturgie.

weiter ...

30.09.2020

Seelsorge wie bisher und auch auf unterschiedlichen Wegen

... über Telefon- oder Handynummer oder E-Mail-Adresse von Pfarrer Jirasek oder über das Kontaktformular.

07.06.2020

Online-Andachten in Gebärdensprache

Vom Landeskirchenamt:

Online-Andachten gibt es in Zeiten des Corona-Virus erfreulich viele im Internet. Dabei ist mir ein besonderes Angebot aufgefallen: Die Gehörlosen- und Schwerhörigenseelsorge der Ruhrgebietskirchenkreise Essen, An der Ruhr/Mülheim, Duisburg und Oberhausen hat inzwischen sechs Andachten in Gebärdensprache als Videos auf dem Youtube-Kanal „Evangelisch in Essen“ in einer Playlist gesammelt. Geben Sie diesen Hinweis gerne an gehörlose Menschen in Ihrer Region weiter.

25.04.2020

Bereitschaftstelefon in Krisenzeiten

Der Evangelische Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt e. V. (KWA) bietet ab sofort ein Bereitschaftstelefon für alle Menschen an, die durch die Folgen der Corona-Krise in ihrer beruflichen und wirtschaftlichen Situation in besonderer Weise betroffen sind. Unter der Rufnummer 0800 3301515 erreichen Ratsuchende Mitarbeitende des Verbandes, die den Kontakt zu Seelsorgerinnen und Seelsorgern aus dem Bereich der EKD herstellen. Das Bereitschaftstelefon ist von 10 bis 22 Uhr besetzt. Hilfe am Telefon gibt es nach wie vor auch bei zahlreichen Beratungsstellen der rheinischen Kirche.

09.04.2020

Tipps für Eltern, nicht nur im Homeoffice

Die Landeskirche gibt Tipps für Eltern im Homeoffice.

 

Im Text heißt es u. a.: "Zu Hause zu arbeiten und gleichzeitig die Kinder zu betreuen, stellt Eltern gerade vor eine große Herausforderung.  Helfen kann dabei  ein strukturierter Wochenplan, den alle gemeinsam erstellen. Diplom-Psychologe und Familientherapeut Volker Rohse hat einige Tipps, wie Familien diese schwierige Zeit gut überstehen können."

04.04.2020

Hausabendmahl

Immer wieder wird die Frage gestellt, ob Abendmahlsfeiern auch außerhalb des regulären Gottesdienstes möglich sind.

 

Ja, für alle, die die Gottesdienste nicht aufsuchen können, besteht die Möglichkeit eines Hausabendmahles. Sagen Sie einfach Bescheid.

 

Vielleicht nehmen wir auch irgendwann den Brauch aus der orthodoxen Kirche auf, den ich während meiner Studienzeit in Mainz kennenlernen durfte. Dort wurden restliche, äußere Teile des Brotlaibs nach der Abendmahls-Liturgie an die Gläubigen verteilt und von diesen sofort gegessen oder – etwa für daheimgebliebene kranke oder ältere Menschen – mit nach Hause genommen.

 

Auf diese Weise hatten alle Anteil an dem gottesdienstlichen Geschehen. Ich finde, das ist eine Praxis, über die wir durchaus nachdenken könnten.  

Josef Jirasek

Einladung zur Mitarbeit

Haben Sie eine Vorstellung, wie Gemeinde aussehen soll? Haben Sie eine Idee, die Sie gerne in die Tat umsetzen würden? Wollen Sie die Jugendarbeit mit aufbauen oder die wieder beginnende Kinderkirche mit beleben?

 

Melden Sie sich einfach, unter dem Menüpunkt "Kontakt" unserer Webseite finden Sie viele Kontaktadressen. Wir sind alle Kirchengemeinde. Je mehr mitmachen, umso schöner kann es nur werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Gemeindeforum 

>Gemeindeforum Dezember 2020/Januar/Februar (Ausgabe 1) 2021<

gibt es ab jetzt hier auch online.