Was man selbst tun kann

 

   ... während der Corona-Krise:

 

• Nachbarschaftshilfe

• Behelfsmasken

• Gemeinsam zu Hause Gottesdienst feiern

• Projekte in aller Welt unterstützen:

- über das Spendenkonto der Gemeinde

- über Kollekte online

 

Die Kollekte am Sonntag, dem 24. Mai,

ist für innovative Projekte vorgesehen.

Mitgliederbindung, Mitgliedergewinnung und Gemeindeaufbau,
neue Ideen von Gemeinden sollen gefördert werden,

damit Menschen Kirche
anders erleben.

Die Kollekte ist online hier möglich.

24.05.2020

_____________________________________________________________

 

  Wir haben neue Beiträge auf den Konfi-Seiten!

(passwortgeschützt)

 25.05.2020

 

Gottesdienstimpuls zum Sonntag Exaudi (24. Mai 2020)


Gottesdienst-Impuls
zum Sonntag Exaudi

 

„Jetzt aber gehe ich hin zu dem, der mich gesandt hat; und niemand von euch fragt mich: Wo gehst du hin? Doch weil ich dies zu euch geredet habe, ist euer Herz voll Trauer. Aber ich sage euch die Wahrheit: Es ist gut für euch, dass ich weggehe. Denn wenn ich nicht weggehe, kommt der Tröster nicht zu euch. Wenn ich aber gehe, werde ich ihn zu euch senden.“

Das ist ein Teil der sog. Abschiedrede. Sie führt uns an diesem Sonntag wieder zurück in die Tage vor Karfreitag und zeigt uns zugleich einen Weg nach Ostern. Wir werden diesem Weg in diesem virtuellen Gottesdienst folgen, den wir wie alle unsere Gottesdienste feiern:
Im Namen des Vaters, des Sohnes, des Heiligen Geistes. Amen.

weiter ...

24.05.2020

Joanna Wojtysiak spielt „Jesus bleibet meine Freude“

Unsere Organistin Joanna Wojtysiak hat ein Klavierstück aufgenommen.

 

Das Stück ist eine Bearbeitung des Chorals „Jesus bleibet meine Freude“ aus der Kantate „Herz und Mund und Tat und Leben“ von Johann Sebastian Bach.

Der Titel umfasst zwei Kirchenkantaten, komponiert ursprünglich in Weimar für den 4. Advent 1716 und erweitert 1723 in Leipzig für das Fest Maria Heimsuchung.
Der hier aufgeführte Choral „Jesus bleibet meine Freude" gehört der Leipziger Fassung an. Der Text des Chorals ist die 17. Strophe von Martin Janus' 19-strophigem Kirchenlied „Jesu, meiner Seelen Wonne“, das dieser in den 1660er Jahren schrieb:

Jesus bleibet meine Freude,
Meines Herzens Trost und Saft,
Jesus wehret allem Leide,
Er ist meines Lebens Kraft,
Meiner Augen Lust und Sonne,
Meiner Seele Schatz und Wonne;
Darum lass ich Jesum nicht
Aus dem Herzen und Gesicht.

 

 

17.05.2020

Kindergottesdienste digital oder zu Hause

Hier nochmal die Links zum Anklicken:

- Kindergottesdienste im Internet: kirchemitkindern-digital.de

- Anregungen für Kindergottesdienste zu Hause: www.kirche-mit-kindern.de

27.04.2020

Am 26. April wäre Konfirmation gewesen

Liebe Konfirmandinnen und Konfirmanden,


am Sonntag, dem 26. April, wäre Euer großer Tag gewesen. Jetzt ist alles ganz anders gekommen. Aber wir lassen uns nicht entmutigen und schon gar nicht die Konfirmation vermiesen oder gar nehmen. Jetzt gilt es nur abzuwarten. Wenn weiterhin Viele vorsichtig sind, können wir in den nächsten 1-2 Monaten abschätzen, wann wieder Gottesdienste gefeiert werden können. Und dann steht der Planung Eurer Konfirmation nichts mehr im Wege.


Bis dorthin bleiben wir weiterhin verbunden. Über die elektronischen Medien und u.a. im Internet könnt Ihr an der Vorbereitung weiter arbeiten wie bisher. Wir gehen mal davon aus: vor allem mit viel Spaß. :-))


Bleibt gesund, lasst Euch nicht hängen und seid ganz herzlich gegrüßt


Josef (auch im Namen von Silke und Maximilian)

26.04.2020

Gottesdienste in unserer Gemeinde

Im Presbyterium haben wir überlegt, wann wir wieder unsere Kirchen zu Gottesdiensten öffnen.


Zur Zeit werden sie an einigen Orten und wenigen Bundesländern wieder geplant. Bestimmte Sicherheitsvorkehrungen müssen dabei eingehalten werden: Begrenzte Besucherzahl, Sicherheitsabstände, Hygienemaßnahmen bis hin zu Mundschutz aller Beteiligten. Abendmahl soll nur gefeiert werden, wenn auch hier vorsichtiges Vorgehen garantiert werden kann. Auch der Gesang müsste entweder wegfallen oder die Sicherheitsabstände noch erhöht werden.

weiter ...

26.04.2020

Gottesdienste in besonderer Form

Vom Landeskirchenamt:

Auch an diesem Sonntag werden in unserer Kirche wieder viele, viele fröhliche und ermutigende Gottesdienste in ganz unterschiedlicher Gestalt gefeiert. Wir stellen auch in der Evangelischen Kirche im Rheinland lebendig unter Beweis, dass die Verkündigung des Evangeliums beileibe nicht zum Erliegen gekommen ist. Wie an jedem Sonntag werden wir auch diesmal wieder einen Gottesdienst aus einer rheinischen Gemeinde auf www.ekir.de streamen: am 26. April ab 11 Uhr aus Solingen-Dorp im Bergischen Land. Sie können ihn hier mitfeiern. Im Mittelpunkt steht der 23. Psalm Davids. Selbstverständlich ist auch diesmal eine Onlinekollekte möglich.

25.04.2020

Online-Andachten in Gebärdensprache

Vom Landeskirchenamt:

Online-Andachten gibt es in Zeiten des Corona-Virus erfreulich viele im Internet. Dabei ist mir ein besonderes Angebot aufgefallen: Die Gehörlosen- und Schwerhörigenseelsorge der Ruhrgebietskirchenkreise Essen, An der Ruhr/Mülheim, Duisburg und Oberhausen hat inzwischen sechs Andachten in Gebärdensprache als Videos auf dem Youtube-Kanal „Evangelisch in Essen“ in einer Playlist gesammelt. Geben Sie diesen Hinweis gerne an gehörlose Menschen in Ihrer Region weiter.

25.04.2020

 

Lesen – Erzählen – Spielen – Gestalten

Die EKBO (Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesisches Oberlausitz) bietet eine Erzählung für Kinder zum Vorlesen oder Selbstlesen an.

weiter ...

13.04.2020

Gottesdienste online schauen, hören - hier kommentieren

Derzeit können wir keine Gottesdienste besuchen. Zum Anschauen oder Anhören zu Hause bieten Evangelisch-im-SaarlandZDF und Deutschlandfunk - neben anderen - auf ihren Internetseiten Online-Gottesdienste an; sie sind gut präsentiert, einer ist immer evangelisch.

 

Teilen Sie, wenn Sie wollen, uns und anderen auf unserer Kommentarseite mit, wie Sie Predigt, Gottesdienst,... fanden, tauschen Sie sich darüber aus.

 

(Diese Information finden Sie in der rechten Spalte unserer Website dauerhaft vor.)

11.04.2020

Bereitschaftstelefon in Krisenzeiten

Der Evangelische Verband Kirche-Wirtschaft-Arbeitswelt e. V. (KWA) bietet ab sofort ein Bereitschaftstelefon für alle Menschen an, die durch die Folgen der Corona-Krise in ihrer beruflichen und wirtschaftlichen Situation in besonderer Weise betroffen sind. Unter der Rufnummer 0800 3301515 erreichen Ratsuchende Mitarbeitende des Verbandes, die den Kontakt zu Seelsorgerinnen und Seelsorgern aus dem Bereich der EKD herstellen. Das Bereitschaftstelefon ist von 10 bis 22 Uhr besetzt. Hilfe am Telefon gibt es nach wie vor auch bei zahlreichen Beratungsstellen der rheinischen Kirche.

09.04.2020

Tipps für Eltern im Homeoffice

Die Landeskirche gibt Tipps für Eltern im Homeoffice.

 

Im Text heißt es u. a.: "Zu Hause zu arbeiten und gleichzeitig die Kinder zu betreuen, stellt Eltern gerade vor eine große Herausforderung.  Helfen kann dabei  ein strukturierter Wochenplan, den alle gemeinsam erstellen. Diplom-Psychologe und Familientherapeut Volker Rohse hat einige Tipps, wie Familien diese schwierige Zeit gut überstehen können."

04.04.2020

Alternative Unterstützung bei wegfallenden Kollekten

Liebe Gemeinde,

hier führen wir aus, wie wir als Kirchengemeinde dem Wegfall der Kollekten begegnen wollen, gerne mit Ihrer Unterstützung.


Es gibt eine weitere Möglichkeit – Kollekte online in der Evangelischen Kirche im Rheinland heißt diese Alternative, mit der man per Paypal oder Kreditkarte spenden kann.
Ein kurzer Text erläutert, für welchen Zweck die Kollekte jeweils bestimmt ist.

 

Präses Rekowski sagt dazu sinngemäß: 50.000 bis 70.000 Euro gehen an einem gewöhnlichen Sonntag in den Gottesdiensten an Kollekten ein – Gelder, die die Projekte, für die gesammelt wird, fest eingeplant haben. Nun, da die Gottesdienste in unseren Kirchen abgesagt sind, bleiben auch die Klingelbeutel im Schrank. Mit verheerenden Folgen für die Projekte: Ihnen brechen die Finanzmittel, die sie durch die Kollekten erwarten konnten, weg.

 

Wir bitten um freundliche Beachtung. Herzlichen Dank.

03.04.2020

Die Gemeinde unterstützt weiterhin mit Kollektenbeiträgen

Liebe Gemeinde,

in unseren Gottesdiensten werden immer Kollekten eingesammelt. Für die diakonischen Aufgaben unserer Gemeinde während des Gottesdienstes und für ein bestimmtes Projekt nach dem Gottesdienst am Ausgang.

Nun fallen diese Kollekten fort. Für die Projekte, z. B. die "Evangelische Bildungsarbeit an Schulen und Universitäten" oder für "Diakonische Kinder- und Jugendhilfe" oder "Hilfe für Suchtgefährdete" oder "Brot für die Welt" usw., ist der Wegfall von Spendengeldern aus 668 Kirchengemeinden der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) eine ganz schwierige Sache. Man rechnet dort immer mit einem bestimmten Betrag, der die Fortführung der Arbeit garantiert.

weiter ...

30.03.2020

Was aktuell ausfällt

Aufgrund der sich zuspitzenden Lage betreffend "Corona" werden folgende Termine vorsorglich abgesagt:

 

- die Gottesdienste vorerst bis einschließlich 29. März 26. April,

- Club für ältere Mitbürger,

- Frauenkreis Fechingen,

- Frauenhilfe Fechingen,

- Frauentreff Brebach,

- Freizeit der Konfirmanden

- Katechumenen- und Konfirmandenunterricht,

- Kirchbautreff bis Ostern,

- Kirchenkaffee für April und Mai,

- Konfirmation,

- Konfirmationsjubiläum.

Auch der Singkreis Fechingen pausiert.

Die Vorstellung des Katechismus auf Saarländisch von Walther Henßen am 2. April ist ebenfalls abgesagt.

 

Über das weitere Vorgehen informieren wir auf dieser Internetseite, der Kalender wird auch aktualisiert, soweit Informationen vorliegen.

29.03.2020

Vom Glück des Zufalls und vom Leben in engen Grenzen

Ein Brief in ungewöhnlicher Zeit

... von Pfr. i.R. Hermann Preßler

Liebe A.,
dieser Brief an Dich beginnt mit einem Gedicht:

Frühlingsfeier
(Ludwig Uhland, 1787 bis 1862)

Süßer, goldner Frühlingstag!
Inniges Entzücken!
Wenn mir je ein Lied gelang,
sollt es heut nicht glücken?

Doch warum in dieser Zeit
an die Arbeit treten?
Frühling ist ein hohes Fest;
laßt mich ruhn und beten!

Unser Besuch bei Dir in Deinem schönen Haus in Tirol mit Blick auf die Almen liegt erst gut sechs Wochen zurück. Wir tranken Kaffee, und Du zeigtest uns die aktuellsten Bilder von Familienfeiern. In der ersten Februarwoche sprach in Tirol noch kein Mensch vom Corona-Virus, das kurz darauf unser Leben zu verändern begann.

weiter ...

27.03.2020

Täglich gemeinsames Geläut - ökumenische Aktion im Saarland

Aus einem Schreiben des Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland Manfred Rekowski

Liebe Geschwister,

die Bistümer Speyer und Trier sowie die Evangelische Kirche der Pfalz und die Evangelische Kirche im Rheinland haben sich darauf verständigt, in ihren Reihen entstandene Initiativen zu einem täglichen gemeinsamen Geläut (Dauer fünf Minuten) aufzugreifen und den Kirchengemeinden eine Beteiligung zu empfehlen. Ziel ist es, in Zeiten der Kontaktsperre ein hörbares Zeichen der christlichen Gemeinschaft, des gegenseitigen Trosts und der Ermutigung in der Öffentlichkeit zu setzen und zu Gebet und Andacht einzuladen. Die beiden katholischen Bistümer im Saarland und die beiden evangelischen Kirchen im Saarland setzen so jeden Abend um 19.30 Uhr ein ökumenisches Zeichen der Ermutigung und der Verbundenheit. Alle sind eingeladen, in dieser Zeit auch eine Kerze ins Fenster zu stellen. Für das häusliche Abendgebet gibt es verschiedene Vorschläge, die für ein Gebet genutzt werden können. Gläubige können beispielsweise ein Vaterunser beten, die vorgeschlagenen Gebete zur Corona-Krise sprechen, die Vorschläge zu Gebetszeiten der Kirchen nutzen, oder aber auch ganz einfach für Menschen bitten, die ihnen lieb sind, die krank sind oder die in dieser schwierigen Zeit in Krankenhäusern arbeiten.

Der Ministerpräsident des Saarlands unterstützt diese Aktion. Dies wird er in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit den oben genannten Kirchen zum Ausdruck bringen.

____________________________________

 

 

Unsere Kirchengemeinde beteiligt sich.

26.03.2020

Aus einem Rundbrief des Superintendenten Christian Weyer

Live-Gottesdienste auf  www.evangelische-kirche-saar.de

 

Die Homepage www.evangelische-kirche-saar.de ist die Plattform, auf der alle zu veröffentlichenden Aktivitäten der Evangelischen Kirchenkreise im Saarland zusammenlaufen. Dort wird an jedem Sonntag ein Live-Gottesdienst gestreamt, den man dort anklicken und mitfeiern kann. Die Kommentarfunktion wird voraussichtlich während des Gottesdienstes geöffnet sein, so dass auch Fürbitten aktuell aufgenommen werden können. Darüber hinaus sind auf dieser Homepage Links zu aufgezeichneten Gottesdiensten, Andachten, Audios, You-Tube-Kanälen und Texte und Gebete veröffentlicht, die in unseren Kirchenkreisen produziert wurden. Auch Aktionen und Best-Practice-Material können dort veröffentlicht werden. Wir würden uns freuen, wenn davon reichlich Gebrauch gemacht würde.

 

 

Aktion: Atemschutzmasken nähen

 

Der Geschäftsführer der Saarländischen Krankenhausgesellschaft, Dr. Thomas Jakobs, fragt an, ob es in den Kirchengemeinden Gruppen gibt, die sich an der Erstellung von Atemschutzmasken beteiligen können. Nun weiß ich auch, dass sich keine Gemeindegruppen mehr treffen. Vielleicht lässt sich so etwas aber auch telefonisch oder über andere Kommunikationsmittel koordinieren und dadurch ein willkommenes und nützliches Betätigungsfeld eröffnen.

 

 

____________________________________

 

 

In unserer Kirchengemeinde sind seit einigen Tagen bereits Menschen mit der Herstellung von Atemschutzmasken beschäftigt, sie wurden teils auch an Hausarztpraxen weitergereicht und dort dankbar angenommen.

26.03.2020

Link zu einem besonderen Gottesdienst

Auf der Internetseite des RBB (Rundfunk Berlin-Brandenburg) kann man sich einen sehr eindrucksvollen Gottesdienst anschauen. Es ist ein ökumenischer Gottesdienst in der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche mit evangelischen, katholischen, jüdischen und muslimischen Geistlichen – in Zeiten der Corona-Krise ohne Gottesdienstbesucher, für die Zuschauer vor den Bildschirmen.

 

https://www.rbb-online.de/derrbbmachts/gottesdienst/oekumenischer-gottesdienst-in-der-kaiser-wilhelm-gedaechtniskirc.html

 

26.03.2020

Nachbarschaftshilfe

Wir beteiligen uns an den landesweiten Nachbarschaftshilfen. In Brebach wird sie vom BürgerInnenzentrum Brebach koordiniert. Hauptverantwortliche ist Elke Kranzhöfer. Sie teilt die ehrenamtlich Mithelfenden für die Besorgungen ein. Diejenigen, die selbst nicht einkaufen gehen können und auch keine Angehörigen, Freunde, Nachbarn haben, die das für sie übernehmen, können sich an das BürgerInnenzentrum Brebach über folgende Kontaktdaten wenden:

 

Elke Kranzhöfer

Tel.: +49 681 9508326,

 

Iris Dettweiler

Tel.: +49 681 87764,

 

Ulli Heß

Tel. +49 681 87764,

 

Wenn die Telefonanlage im BürgerInnenzentrum Brebach überlastet ist, ist Elke Kranzhöfer auch über die Telefonnummer des Kultur- und Lesetreffs erreichbar: 0681 872641.

24.03.2020

Gedanken von Pfr. i.R. Hermann Preßler

Sonnenschein. Relativ kalter Wind. Waldspaziergang zu zweit. Leute zu zweit oder allein, die entgegenkommen. Gehen aneinander vorbei, täusche ich mich, wenn ich empfinde, einander Fremde grüßen sich jetzt häufiger, als sonst im Vorbeigehen üblich?


Wie wichtig doch dieses Stück verbliebener Freiheit jetzt ist. Wie deutlich empfinden wir, dass der Mensch ein soziales Wesen ist. Martin Buber, der jüdische Philosoph, sagte sinngemäß: Der Mensch ohne Mitmensch ist ein Gespenst. Ja, wie gespenstig mutet es an, wenn unsere sonst so belebten Straßen und Plätze wie leergefegt sind. Aus gutem Grund natürlich! Kein Zweifel! Erinnern wir uns daran, wenn wir uns wieder unvoreingenommen gegenübertreten dürfen.

weiter ...

23.03.2020

Hausgottesdienst-Liturgie

   (Download)
 

 

Feier mit uns von zu Hause aus. 
Am Sonntag um 10 Uhr. 
Zünde eine Kerze an und bete mit uns.
Im Geist Gottes sind wir verbunden.

 

 Zur Zeit sind  
unsere Gottesdienste abgesagt.  
Aber wir können doch  
"im Geiste“ zusammen sein.
Wenn sonntags die Glocken 10 Minuten von
10-10.10 Uhr läuten,  
feiern wir in dieser Zeit einen Gottesdienst,  
bei dem alle bei sich zuhause bleiben und doch
miteinander verbunden sind.  

 
Das einzige, was Du brauchst:
Eine Kerze
und
diese Liturgie.

weiter ...

26.03.2020

Gottesdienste in vollkommen anderer Form

Die Kirchengemeinde Brebach-Fechingen-Bliesransbach lädt ein

In der evangelischen Kirchengemeinde Brebach-Fechingen-Bliesransbach werden bis auf weiteres keine Gottesdienste stattfinden.

 

Zu möglichen Gottesdiensten an den Ostertagen wird zu einem späteren Zeitpunkt eine gesonderte Mitteilung erfolgen.

 

Ebenso abgesagt wurden auch das Konfirmationsjubiläum (5. April 2020) und die Konfirmation (26. April 2020). Beide Veranstaltungen werden zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

 

Damit sich dennoch Gemeindeglieder und alle Interessierten zu den Gottesdienstzeiten gemeinsam verbunden fühlen, wird die Kirchengemeinde jeweils sonntags um 10 Uhr in den drei Kirchen in Brebach, Fechingen und Bliesransbach die Glocken läuten lassen.

weiter ...

15.03.2020

Dieser Beitrag vom 13.03.2020 wurde am 15.03.2020 aktualisiert:

Wichtige Informationen aus der Gemeinde

Liebe Gemeinde,

die Nachrichten über Maßnahmen und Verhaltensregeln angesichts der sich immer weiter ausbreitenden Coronavirus-Pandemie haben natürlich auch die Kirchen in Deutschland erfasst.

Dabei ist sicher eines ganz grundlegend: Alle Vorsichtsmaßnahmen dienen in erster Linie dazu, Zeit zu gewinnen. Zeit, um Erkrankten jeweils die besten Betreuungs- und Behandlungsmöglichkeiten zu bieten. Zeit auch, um adäquate Behandlungsmethoden zu finden.

weiter ...

15.03.2020

Angedacht

...von Pfarrer Josef Jirasek

Vorbemerkung:

Der nachfolgende Text stammt aus dem Gemeindeforum, er ruft zur Presbyteriumswahl auf. Obwohl die Wahl zu dem Zeitpunkt, an dem diese Internetseite aktualisiert worden ist, schon vorüber war, veröffentlichen wir den Text dennoch, da er über die Wahl hinausgehende Aspekte enthält.

Liebe Gemeinde,

 

ich trete mit einer Bitte an Sie alle heran: Am 1. März wird unser Presbyterium gewählt. 9 Frauen und Männer. Zuständig für den Haushalt unserer Gemeinde, dass unsere Kirchensteuern gewissenhaft verwaltet werden. Und für die Mitarbeitenden, die in unserer Kirchengemeinde haupt-, neben- und ehrenamtlich mitarbeiten.

 

Zuständig auch für alle Belange kirchlichen Lebens. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für alle, die Fragen, Ideen, Sorgen und Wünsche haben.

weiter ...

11.03.2020

Gottes Schöpfung wankt

Gedanken von Herbert Poppek

Als Gott Himmel und Erde mit den beseelten Menschen geschaffen hat, war sicher auch für ihn nicht vorhersehbar, wie die Spezies "homo sapiens" sich entwickeln würde.

 

Im Jahre 1804 lebten etwa 1 Milliarde Menschen auf der Erde, 1927 waren es doppelt so viele, und Ende 2019 waren es bereits 7,6 Milliarden.

Lesen Sie Herbert Poppek hier weiter ...

11.03.2020

Eine neue Mitarbeiterin im Gemeindeamt

Mein Name ist Annabell Martin. Ich arbeite seit dem 01.01.2020 im Gemeindebüro Brebach-Fechingen. Einige haben mich schon auf dem Neujahrsempfang gesehen.

 

Mit dem Start in die Gemeinde Brebach-Fechingen haben sich auch die Öffnungszeiten des Büros geändert. Diese sind jetzt: Dienstag und Mittwoch von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr, Donnerstag von 13.00 bis 15.00 Uhr.

11.03.2020

AUSBLICK

Tablet-Kurs

Die Frauenhilfe Fechingen bietet Tablet-Kurse an

Termine:
03. Juni 2020, Kaffee-Kuchen-Tablet: 9-12 Uhr
10. Juni 2020, Kommunikation mit Tablets: 9-12 Uhr
17. Juni 2020, Einkaufen und Bezahlen mit Tablets: 9-11 Uhr
24. Juni 2020, Kultur und Reisen per App: 9-11 Uhr
01. Juli 2020, Sprechstunde Handy, Tablet & Co.: 9-11 Uhr


Ort: Mehrzweckraum unterm Kindergarten, Am Kirchberg 2, 66130 Saarbrücken


Bitte telefonische Anmeldung bei Frau Kreutz, Tel. 06893 3127.
Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 15 Personen.


Kosten: keine

11.03.2020

AUSBLICK

Herzliche Einladung zum Gemeindekaffee

...im Kindergarten am 1. Sonntag im Monat, ab 14.30 Uhr

Der Nachmittag des ersten Sonntags im Monat ist in Fechingen ein angenehmer „Termin“ - der Gemeindekaffee. Einladende ist die evangelische Kirchengemeinde, eingeladen sind alle Bürgerinnen und Bürger aus Brebach, Fechingen, Bliesransbach und Umgebung. In diesem Jahr findet der Gemeindekaffee statt am:

 

5. April - 3. Mai - 7. Juni - 5. Juli

6. September - 4. Oktober - 1. November

 

Da der Weg auf den Kirchberg mühsam ist, steht ab 14.30 Uhr ein „Taxi“ an der Auffahrt bereit, auch ein Abholen von zuhause ist möglich. Bitte melden Sie sich, wenn Sie abgeholt werden wollen, telefonisch unter 06893 2379 an.

11.03.2020 

Mediationsweg in neuem Gewand

 

Auf dem Meditationsweg um die Fechinger Kirche erwartet Große und Kleine Jahreszeitliches, von der Passionszeit, über Ostern zu Himmelfahrt und Pfingsten.

 

11.03.2020

AUSBLICK

Dunkelcafé-Ideen für 2020

Das Dunkelcafé-Team geht mit neuen Ideen ins Jahr 2020. Vorstellbar ist nach Dichterlesung, Gesangsvortrag und Klangreise im Jahr 2019 nun eine Fotoausstellung oder YogaKurs, ein Gitarrenkonzert oder ein Nachmittag mit einem Instrumentenbauer. Alles ganz interessante Möglichkeiten, um in einem Raum absoluter Dunkelheit mit vier Sinnen zu erleben, wie unterschiedlich Sehen sein kann.

 

Die Termine für 2020 sind:

Sonntag/Montag, 07./08.06.

Sonntag/Montag, 06./07.09.

Sonntag/Montag, 29./30.11.2020

09.12.2019

AUSBLICK

Nacht der Kirchen zum Selbst-aktiv-Werden

Nacht der Kirchen zum Selbst-aktiv-Werden. Das heißt konkret, dass alle eingeladen sind, nicht nur interessanten Berichten und Beiträgen zuzuhören, zu essen und zu trinken, wie in jedem Jahr, sondern selbst nach Lust und Laune etwas zu tun.
Das wird an Pfingstsonntag, dem 31. Mai, ab 20 Uhr höchst abwechslungsreich und spannend.
14.03.2020

Besuche im Krankenhaus, Seniorenstift oder zu Hause

Menschen aufsuchen, ins Gespräch kommen, ein offenes Ohr haben, gemeinsam Abendmahl in der eigenen Wohnung feiern - das alles ist selbstverständlich, gehört zu den Wesensmerkmalen seelsorgerlichen Handelns.

 

Tatsächlich bin ich regelmäßig unterwegs, begegne vielen persönlich, nicht nur zum Geburtstag bei denen, die 80 Jahre und älter sind.

 

Dennoch werde ich nicht allen gerecht. Das hat zum einen zeitliche Gründe. Nicht jeden Geburtstagsbesuch kann ich garantieren und auch manche Krankenbesuche kann ich nicht wahrnehmen. Das hängt allerdings auch daran, dass ich oft erst spät erfahre, dass ein Besuch erhofft oder erwartet wurde.

 

Deshalb lade ich Sie herzlich ein: Sagen Sie mir Bescheid, wenn ich kommen soll. Ich richte das gerne ein, in der Regel ist es auch möglich.

Josef Ladislav Jirasek

Hausabendmahl

Immer wieder wird die Frage gestellt, ob Abendmahlsfeiern auch außerhalb des regulären Gottesdienstes möglich sind.

 

Ja, für alle, die die Gottesdienste nicht aufsuchen können, besteht die Möglichkeit eines Hausabendmahles. Sagen Sie einfach Bescheid.

 

Vielleicht nehmen wir auch irgendwann den Brauch aus der orthodoxen Kirche auf, den ich während meiner Studienzeit in Mainz kennenlernen durfte. Dort wurden restliche, äußere Teile des Brotlaibs nach der Abendmahls-Liturgie an die Gläubigen verteilt und von diesen sofort gegessen oder – etwa für daheimgebliebene kranke oder ältere Menschen – mit nach Hause genommen.

 

Auf diese Weise hatten alle Anteil an dem gottesdienstlichen Geschehen. Ich finde, das ist eine Praxis, über die wir durchaus nachdenken könnten.  

Josef Jirasek

Einladung zur Mitarbeit

Haben Sie eine Vorstellung, wie Gemeinde aussehen soll? Haben Sie eine Idee, die Sie gerne in die Tat umsetzen würden? Wollen Sie die Jugendarbeit mit aufbauen oder die wieder beginnende Kinderkirche mit beleben?


Melden Sie sich einfach, unter dem Menüpunkt "Kontakt" unserer Webseite finden Sie viele Kontaktadressen. Wir sind alle Kirchengemeinde. Je mehr mitmachen, umso schöner kann es nur werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Gemeindeforum 

> Gemeindeforum März/April/Mai (Ausgabe 2) 2020 <

gibt es ab jetzt hier auch online.