AUSBLICK

Anmelden zur Taufe am Bach in Fechingen

Die evangelische Kirchengemeinde Brebach-Fechingen feiert wie in jedem Jahr ihre Taufe am Bach. Am Samstag, 21.09., um 15 Uhr auf dem Wittehof in Fechingen, Bliesransbacher Str. 43, findet sie statt. 
 
Wer sich selbst oder seine Kinder zur Taufe anmelden möchte, kann das jetzt schon tun. Die Taufe am Bach, die von der ehemaligen Kirchbergband unter Leitung von Pfr. Hartmut Krüger musikalisch begleitet wird, zeichnet sich durch die ganz besondere Atmosphäre auf dem wunderschönen Wittehof in Fechingen aus.  Und das Wasser zur Taufe ist wirklich dem Bach entnommen. Nach dem Gottesdienst lädt die Gemeinde alle zum Verweilen bei Kaffee und Kuchen ein. 

23.05.2019

Bekanntmachung über die Bestellung eines externen örtlichen Beauftragten für den Datenschutz

Liebe Gemeindemitglieder,

 

Datenschutz ist ein aktuelles und an Wichtigkeit gewinnendes Thema. Aufgrund der fortschreitenden technischen Entwicklung werden Daten nahezu unbegrenzt gespeichert, verknüpft, ausgewertet und anderweitig verarbeitet. Die automatische Datenverarbeitung und nicht zuletzt das Internet lassen ebenfalls neue Gefahren des Datenmissbrauchs entstehen.

 

Das Recht auf informationelle Selbstbestimmung ist dabei ein verfassungsrechtlich geschütztes Persönlichkeitsrecht und besagt, dass jeder Einzelne über die Preisgabe und Verwendung seiner Daten selbst bestimmen darf. Der Datenschutz sichert somit nicht nur die Daten, sondern schützt vor allem die Person vor einem Missbrauch ihrer Daten.

 

Auch wir als, als Kirchengemeinde Brebach-Fechingen, müssen uns bei der Verarbeitung personenbezogener Daten an das Kirchengesetz über den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland (DSG-EKD) halten.

weiter ...

15.05.2019

Angedacht

...von Pfarrer Josef Jirasek

Liebe Gemeinde,

 

was nehme ich mit in die vor mir liegende Zeit? In die Sommerzeit. Es könnten die Erfahrungen des vergangenen Jahres sein. Am liebsten die schönen. Die Erwartungen, die ich hatte, am besten die erfüllten. Und da gibt es sicher einiges. Ich muss nur darüber nachdenken.

 

Eigenartig, das Schöne bleibt einem gar nicht immer in Erinnerung. Nur, wenn ich wieder genau hinschaue und überlege, was ich in jedem Monat des vergangenen Jahres getan habe. Wenn mir der eine oder andere besondere Tag wieder einfällt. Dann merke ich, was mich trägt, was mir Kraft gibt und Hoffnung für jeden neuen Tag, um noch einmal etwas ganz Neues anzupacken oder wieder etwas Bewährtes, vielleicht auch in abgewandelter Form.

weiter ...

16.06.2019

RÜCKBLICK

Konfirmationsjubiläum

Die Jubiläumsfeier für diejenigen, die vor 50 bis 80 Jahren zur Konfirmation gingen, wurde von allen Beteiligten als sehr wohltuend empfunden. Es ist gut, immer wieder Menschen so deutlich in den Mittelpunkt zu stellen. In 50 bis 80 Jahren ist viel geschehen; wer sich da mit anderen austauschen kann, die einen Teil des Weges mitgegangen sind, hat viel zu berichten. Auch das gehört zu den Jubiläumsfeierlichkeiten.

 

Es wurde viel und ganz herzlich gedankt: allen, die mitgewirkt, geholfen, gebacken und sonst zum Gelingen des Festes beigetragen hatten.

 

Begonnen hatte es gar nicht nur erfreulich.

weiter ...

16.06.2019

RÜCKBLICK

Kritische Konfirmationsjubiläum-Nachlese

Was uns sehr leid tut: Mehrere Anmeldungen zur Jubiläumsfeier wurden übersehen. Dafür können wir uns auch auf diesem Weg nur noch einmal entschuldigen.

 

Eine andere, wenige Tage später erhobene kritische Anmerkung betrifft ebenfalls in gewisser Weise die Anmeldungen, die natürlich grundsätzlich nur erfolgen können, wenn vorher eine Einladung erging. Die Problematik der nicht versandten Einladungen stellt sich jedes Jahr neu. Und sie hat verschiedene Ursachen.

weiter ...

16.06.2019

RÜCKBLICK

Konfirmation 2019

11 Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Brebach, Fechingen und Bliesransbach feierten - wie immer am 2. Sonntag nach Ostern - ihr ganz besonderes Fest, ließen sich in den Mittelpunkt rücken und sorgten selbst dafür, dass allen dieser Gottesdienst und der Tag in Erinnerung bleibt.

 

Was sie an Vorbereitung eingebracht und so vielfältig in Wort, Tat und Gesang vorgetragen haben, war wirklich beeindruckend.

 

Musikalisch wurde der Gottesdienst ausgesprochen einfühlsam am Klavier begleitet, was die Reaktion am Ende sehr deutlich machte. Euch Kormfirmanden sei noch einmal gedankt für den Gottesdienst, aber eben auch, dass Ihr ganz bewusst und vor uns allen Ja sagt zu dem, was uns durch unseren Glauben mitgegeben ist. Mit Euch zusammen können wir sehen, wo unser christliches Bekenntnis, unser Glauben zum Tragen kommt. Wir wünschen Euch alles Liebe und Gottes Segen für alle Tage, was immer sie auch bringen. 

16.06.2019

Worte, Texte, Poetry-Slam... was ist das?

Poetry-Slam ist ein literarischer Wettbewerb, bei dem ausschließlich selbstgeschriebene Texte zum Besten gegeben werden. Diese dürfen meist nicht länger als 7 Minuten dem Publikum vorgetragen werden, das dann per Punktesystem oder mit Applaus die oder den Beste/n wählt.

 

Am 11. Mai war Mark Heydrich, ein bekannter Slammer aus Zweibrücken, zu Besuch in unserer Kirchengemeinde und leitete einen Workshop, in dem Interessierte einen kleinen Einblick in diese poetische Textwelt bekamen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfuhren einige Grundlagen und nach ein paar Schreibübungen, die die persönliche Kreativität weckten, wurden erste eigene Texte verfasst. Nach und nach entstanden ringsum Texte, die vielleicht auch bei einem nächsten Dichterwettstreit vorgetragen werden.

 

Etliche wurden in der Nacht der Kirchen an Pfingstsonntag, 9.6.19, im Gemeindezentrum Brebach vorgetragen. Mark Heydrich und andere brachten an diesem Abend einen wortgewaltigen Poetry-Slam zum Thema "Geist" zu Gehör. Es führte Christoph Endres, der Mitbegründer des Dichterdschungels, durch den Poetry-Slam. Es war be"GEIST"ernd!

16.06.2019 

Alles braucht Zeit

Gedanken von Herbert Poppek

„Tempus fugit“ oder „Die Zeit entflieht, läuft uns davon“. Daher sollte man sie sinnvoll nutzen. Wir leben mit der Zeit, die uns mehr oder weniger lang gegönnt ist.

 

Ist die Zeit nur der Ablauf von Geschehnissen, denen wir oft machtlos ausgeliefert sind? Oder können wir uns mit der Zeit anfreunden? Da wir in ihr leben, haben wir keine andere Wahl.

Lesen Sie Herbert Poppek hier weiter ...

16.06.2019

AUSBLICK

Lasset die Kinder zu mir kommen (Matthäus 19,14)

Liebe Kinder,

 

in unserer Kirche in Fechingen gibt es jetzt für euch jüngeren Gottesdienstbesucher eine Kinderecke. Dort könnt ihr, wenn es mal im Erwachsenengottesdienst zu langweilig ist oder es zu lange dauert, Bücher anschauen, malen, spielen … 

Schaut doch im nächsten Gottesdienst mit euren Eltern oder Großeltern mal vorbei und guckt euch die tolle Kinderecke an!

AUSBLICK

Ökumenische Kinderkirche

Zur nächsten Ökumenischen Kinderkirche am Samstag, 24. August, laden wir Euch ganz herzlich nach Fechingen, Am Kirchberg 12, 66130 Saarbrücken ein.

 

Von 10 bis 12 Uhr singen, basteln, spielen wir zu einem Thema.

 

Wegen der Sommenferien entfallen die Kiunderkirchen im Juni und Juli. Euer Team: Helmut Willems, Silke Theobald, Dorothée Heuke, Maximilian Schiffler, Josef Jirasek und ich natürlich: Jakob, der Rabe.

 

16.06.2019

AUSBLICK

16.06.2019

Grüne Damen und Herren brauchen dringend Verstärkung

Ein Aufenthalt im Krankenhaus ist unangenehm. Wie gut, wenn es außer den Ärzten, Pflegekräften und Besuchern noch Menschen gibt, die Zeit für die Patientinnen und Patienten haben. Im Klinikum Saarbrücken sind das die Grünen Damen und Herren. Jetzt suchen sie Verstärkung: Männer und Frauen, die sich ehrenamtlich um Menschen kümmern wollen.

 

Mit ihrem hellgrünen Kittel sind die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer leicht zu identifizieren. Die Grünen Damen und Herren sind montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr auf den Stationen im Einsatz – und längst eine Institution auf dem Winterberg. Sie sind eine Einrichtung der ökumenischen Krankenhaushilfe und werden von den evangelischen und katholischen Krankenhausseelsorgern begleitet. Peter Sorg, evangelischer Seelsorger: „Interessierte sollten Einfühlungsvermögen, und Hilfsbereitschaft mitbringen. Und sie sollten gut zuhören können.“ Für die Arbeit mit den Patientinnen und Patienten werden die Neulinge von den Seelsorgern geschult. Und sie begleiten anfangs immer erfahrene Grüne Damen und Herren. „So können sie sich langsam auf die Anforderungen einstellen“, erklärt Sorg.

 

Weitere Informationen: Telefon 0681-963-0 oder per E-Mail: psorg <at-Zeichen> klinikum-saarbruecken <Punkt> de. 

16.06.2019

Zustellung der Gemeindebriefe

Immer wieder kommen Rückmeldungen über nicht zugestellte Gemeindebriefe. Das tut uns leid, hat aber eine einfache Erklärung. Wir suchen immer wieder Menschen, die die Zustellung übernehmen. Wenige Straßen sind noch nicht zugeordnet.

 

Wenn Sie gerne mitarbeiten möchten, melden Sie sich einfach. Wir freuen uns. Sie können sich auch jederzeit einen Gemeindebrief aus der Kirche mitnehmen. Dort liegen sie immer aus.

16.06.2019

AUSBLICK

Der Bibelkreis trifft sich

jeweils mittwochs, am 10. Juli und 28. August, um 19:30 Uhr im Gelben Salon in Brebach.

 

Grundlage unserer Gespräche sind biblische Texte. Wir legen sie aus auf unsere Gegenwart, beleuchten ihren geschichtlichen Hintergrund, stellen auch kritische Rückfragen und verabschieden uns am Ende immer um mindestens eine neue Erkenntnis und Erfahrung reicher.

Sind Sie dabei?

16.06.2019

 

 

 

Kids-Plus-Programm startet

Im Mai 2019 beginnt in unserer Einrichtung das Kids-Plus-Programm, ein Präventionsprogramm für die Vorschulkinder zur Stärkung der kindlichen Persönlichkeit.

 

Das Programm besteht aus 9 Modulen und überdauert 9 Wochen.

weiter ...

16.06.2019

 

Neuer Elternausschuss in der ev. KiTa Sonnenblume

Seit dem Wahlgang im Oktober 2018 stehen die vier neuen Elternvertreter für die nächsten zwei Jahre fest. Nähere Informationen erhalten Sie über die aktuelle Druckausgabe des Gemeindeforums oder direkt bei der KiTa.

 

Der neu gewählte Elternausschuss freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern und Erzieherinnen.

16.06.2019

Evangelische Familienbildungsstätte: Wir wollen Sie FAIR.führen und FAIR.wöhnen!

Fairness ist für das Team der Evangelischen Familienbildungsstätte der Diakonie Saar ein wichtiger Wert. Sie ist ein Grundpfeiler einer gerechten, lebenswerten Gesellschaft. Mit ihren Bildungsangeboten will die Familienbildungsstätte Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren in diesem Prozess unterstützen.

 

Seit Sommer 2019 schreibt sich die Evangelische Familienbildungsstätte nun FAIRNESS auch in einem anderen Zusammenhang auf ihre Fahnen: Sie hat sich der Initiative „Faires Saarbrücken“ angeschlossen und verwendet ab sofort in ihren Bildungsangeboten, soweit das möglich ist, nur noch Produkte aus dem fairen Handel.

 

Mehr dazu können Sie an einem Infoabend am Mittwoch, 25. September, um 18 Uhr, in den Räumen der Familienbildungsstätte in der Mainzer Straße 269, 66121 Saarbrücken, erfahren. Seien Sie herzlich willkommen!

Winfried Blum, Pädagogischer Mitarbeiter 

16.06.2019

Hausabendmahl

Immer wieder wird die Frage gestellt, ob Abendmahlsfeiern auch außerhalb des regulären Gottesdienstes möglich sind.

 

Ja, für alle, die die Gottesdienste nicht aufsuchen können, besteht die Möglichkeit eines Hausabendmahles. Sagen Sie einfach Bescheid.

 

Vielleicht nehmen wir auch irgendwann den Brauch aus der orthodoxen Kirche auf, den ich während meiner Studienzeit in Mainz kennenlernen durfte. Dort wurden restliche, äußere Teile des Brotlaibs nach der Abendmahls-Liturgie an die Gläubigen verteilt und von diesen sofort gegessen oder – etwa für daheimgebliebene kranke oder ältere Menschen – mit nach Hause genommen.

 

Auf diese Weise hatten alle Anteil an dem gottesdienstlichen Geschehen. Ich finde, das ist eine Praxis, über die wir durchaus nachdenken könnten.  

Josef Jirasek

Einladung zur Mitarbeit

Haben Sie eine Vorstellung, wie Gemeinde aussehen soll? Haben Sie eine Idee, die Sie gerne in die Tat umsetzen würden? Wollen Sie die Jugendarbeit mit aufbauen oder die wieder beginnende Kinderkirche mit beleben?


Melden Sie sich einfach, unter dem Menüpunkt "Kontakt" unserer Webseite finden Sie viele Kontaktadressen. Wir sind alle Kirchengemeinde. Je mehr mitmachen, umso schöner kann es nur werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das aktuelle Gemeindeforum 

> Gemeindeforum Juni/Juli/August (Ausgabe 3) 2019 <

gibt es ab jetzt hier auch online.