Dunkelcafé im Gemeindezentrum Brebach

Am 2. Juni öffnet um 15 Uhr das Dunkelcafé im Gemeindezentrum Brebach, Jakobstraße 12-16, erneut seine Tore und nimmt alle Gäste in völliger Dunkelheit mit auf eine Reise der Sinne. 

 

Können Sie sich auf ihren Tastsinn verlassen? Erkennt Ihr Geschmackssinn auch, was Sie sich da gerade in den Mund schieben? Hilft Ihnen vielleicht Ihr Geruchssinn weiter? 

 

Damit auch Ihr Gehör nicht zu kurz kommt, haben wir dieses Mal für musikalische Unterhaltung gesorgt. Durch den „Kultursonntag“ führt uns ab 15 Uhr Eva Molkow, eine junge Sängerin. Sie wird auch das eine oder andere zu erzählen haben. Freuen Sie sich auf ein Abenteuer der besonderen Art. Auch für Kinder geeignet.

 

Der Montag ist wieder Schulklassen vorbehalten, die dafür vorher einen Termin vereinbaren. Kontaktdaten: 0681-872596 oder brebach-fechingen <At-Zeichen> ekir <Punkt> de 

23.05.2019

Das Dunkelcafé öffnet wieder seine Tore

Bitte um Anmeldung zur besseren Planung

Nachdem das alte Team aus beruflichen Gründen nach Nürnberg umgezogen ist, hat man mit Silvie Weiskircher und Heinz Peter Engels zwei ganz besondere Mitstreiter gewonnen. 
 
Silvie Weiskircher schreibt von sich selbst: "Auf verschlungenen, saarländischen Pfaden erreichte mich Ende 2018 die Anfrage, das Dunkelcaféprojekt im Gemeindezentrum mitzugestalten. Ziemliches Abenteuer, da ich bislang weder die Gelegenheit noch das Vergnügen und den Mut hatte, mich als blinde Servicekraft zu erproben. Wenn ich mich nicht gerade auf abenteuerliche Projekte einlasse, bin ich Mutter dreier erwachsener Kinder, Omi dreier Enkel, Leiterin zweier Schulen für chinesische Kampfkunst und Selbstverteidigung, Sängerin und Gesangslehrerin. Die knapp bemessene Freizeit gehört meinen Pferden, lieben Freunden und unterstützenswerten Projekten. Dazu zählt derzeit auch das Dunkelcafé in Brebach. Es freut mich sehr, in Begleitung meiner Führhündin Joice viele spannende, unterhaltsame Stunden mit abenteuerlustigen, humorvollen Gästen und dem großartigen Dunkelcafédreamteam zu genießen und zu verlachen." 
 
Heinz Peter Engels stellt sich so vor: "Vielleicht haben Sie schon vom Dunkelcafé gehört, das bis Ende 2018 von blinden, sehbehinderten und normalsichtigen Personen im Gemeindezentrum Brebach durchgeführt wurde. Ab 2019 übernehmen Mitglieder des Blinden- und Sehbehindertenvereins für das Saarland e. V. wichtige Aufgaben und als neuer Mitarbeiter stelle ich mich kurz vor: Mein Name ist Heinz Peter Engels. Ich bin 55 Jahre alt und geburtsblind. Ich bin im öffentlichen Dienst beschäftigt. Unterwegs bin ich gerne mit meinem Tandem, reise gerne und bin in verschiedenen Vereinen ehrenamtlich tätig."
 
Für den 10. März hat man sich bereits ein ganz besonderes Programm ausgedacht. Wer schon einmal einen Fernsehfilm nur gehört hat, allein mit den Stimmen der Schauspieler und zusätzlichen Erklärungen, was gerade geschieht, kann genau das im absolut abgedunkelten Raum im Dunkelcafé erleben. Später wird dieselbe Sequenz im Gelben Salon als Video gezeigt. Zum Film sei so viel gesagt: Es ist einer, der eine ernste Sache auf sehr humorvolle Art und Weise darstellt. Es wird also auf jeden Fall interessant werden. 
 
Zur besseren Planung bitten die Organisatoren um Anmeldung bei Pfarrer Jirasek oder brebach-fechingen <At-Zeichen> ekir <Punkt> de (auch über das Kontaktformular).
 
Montags finden dann wieder Veranstaltungen für Schulklassen statt, die allerdings - wie bisher - nur mit Voranmeldung angeboten werden können. 

15.02.2019

 

Der Besuch bietet sich auch insbesondere für diejenigen an, die eine zukünftige Arbeit im sozialen Bereich anstreben, weil hier Dinge erfahrbar werden, die theoretisch nur schwer zu vermitteln sind.